So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3085
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Familienrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

hallo,ich bin alleinerziehende mama von 4 kindern!!! ich möchte

Kundenfrage

hallo,ich bin alleinerziehende mama von 4 kindern!!!
ich möchte mal kurz meine situation schilden um die umstände besser zu verstehen.
ich lernte vor 3 jahren meinen jetzigen ex freund kennen,und liess mich auf ein erneutes kind ein,allerdings muss ich dazu sagen zu der zeit wusste ich nicht in welcher lage ich meine kinder mein ungeborenes bracht und meiner wenigkeit!!!ich habe es mit einem sehr heiglem mann zu tun,der mich physchisch sowie auch körperlich in die ruine treibt,er arbeitet seid gewissen jahren in einer pizza und die gegebenheiten eine familie zu führen ist ausgeschlossen,weil sein stiefvater ein lybaniese ist und die erziehungsmaßnahmen und bedingungen als deutscher ist sklaven verrichtung!!!!ich bewege mich auf sehr heissem pflaster,das heisst:der gesagte vater ist ni in der lage seinem sohn die kindheit zu bieten die er brauch.der vater sitzt knappe 24std täglich in der pizza,aber stellt ansprüche,ist aber auch ni in der lage unterhalt zu zahlen!!!mittlerweile wurde ich auch schon von der ganzen familie bedroht und unter druck gesetzt,den jungen raus zu rücken und mit in die pizza zu geben,was natürlich für ein 2 jährigen kein umgang ist!!!!meine frage ist hier an dieser stelle wäre es angebracht und auch zieles sicher für mich das alleinige sorgerecht ein zu klagen?mir wurde gesagt das dies auch nach hinten los gehn könnte und man diesen weg auch verlieren könnte weil die richter in den alltag schauen und danach urteilen!!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

da ich davon ausgehe, da sie mit ihrem Ex Freund nicht verheiratet gewesen sind und das Kind nicht während einer Ehe geboren wurde, haben sie von Gesetzes wegen das alleinige Sorgerecht. Sie müssten es also nicht einklagen.

Dem Vater steht jedoch ein Umgangsrecht zu, welches lediglich dann verweigert werden kann, wenn das Kindeswohl gefährdet ist.

Dies müsste vorliegend geprüft werden.

Sie könnten zunächst den Umgang verweigern, wenn eine solche Gefahr gegeben ist. Der Vater müsste sodann den Umgang einklagen und darstellen, dass das Kindeswohl nicht gefährdet ist. Richtig ist, dass sodann das Gericht prüft, inwieweit hier die Parteien Recht haben und letztlich auch den jeweiligen Alltag der Familien beleuchten.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbestimmungen.

Viele Grüße
rebuero24 und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich war und bin nicht mit ihm verheiratet gewesen,nur habe ich ihm das sorgerecht gegeben!!!!
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Akzeptierung und den entsprechenden Nachtrag.

Sofern Sie ihm das Sorgerecht in einer gemeinsamen Sorgerechterklärung nach der Geburt des Kindes übertragen haben, dürfte der Entzug des Sorgerechts so gut wie unmöglich sein. Lediglich dann, wenn es für das Kind und Sie unzumutbar wäre, dass der Kindesvater noch über die Belange des Kindes mitentscheiden darf, würde hier das Gericht zu der Entscheidung kommen, dass das Sorgerecht wieder entzogen werden kann. Das Sorgerecht kann auch nur durch eine gerichtliche Entscheidung entzogen werden.

Allerdings hat auch, wenn das Sorgerecht besteht, dieses nur eine eingeschränkte Wirkung dahingehend, dass, wenn sich das Kind bei Ihnen befindet, Sie dem Vater lediglich über wichtige Dinge des Kindes informieren müssen und er in wichtigen Angelegenheiten mitentscheidend kann.

Das Kind verbleibt ansonsten grundsätzlich bei ihnen des Aufenthaltsbestimmungsrechts als Teil des Sorgerechts.

Für den Wegfall des Sorgerechts müssten wie geschrieben Umstände eintreten, zum Beispiel Gewaltanwendung Ihnen gegenüber oder dem Kind, Misshandlungen oder völlige Ignoranz und Desinteresse gegenüber dem Kind.

Gerne können sich weiter an mich wenden.



Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht