So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, seit zwei Jahren lebe ich gtrennt von meiner Frau und Toch

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit zwei Jahren lebe ich gtrennt von meiner Frau und Tochter. Allerdings handlte es hier nicht um eine normale Trennung sonder ich war fast jedes WE bei Ihr oder Sie bei mir. Gemeinsame Urlaube etc. fanden ebenso statt. Am letzten WE exkalierte die Sache insofern etwas, dass ich durch andere Personen ( Ihre Freundinen) den wirklich Grund erfahren habe, warum Sie so getan hat als wären wir zusammen. Inwirklichkeit ging es wie immer nur ums Geld.
Ich habe Ihr darauf hin auch eine mail zukommen lassen, in ich Ihr mitgeteilt haeb, dass Sie auch noch lernen wird was es heißt Menschen zu verlieren. Damit waren aber Ihre Freundinen gemeint. Ebenso unterstellt Sie mir Selbstmordgedanken aufgrund einer sms. Jetzt teilt Sie mir mit, dass ich meine Tochter nur noch in Begl. einer 3 Person ( Kinderschutzbund ) sehen darf. Gem. Soprgerecht liegt vor. Weitere Infos habe ich nicht und ich sehe meine Tochter regelmäßig. Ist das zulässig?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung beantworte.

Ich gehe davon aus, dass Sie derzeit nicht Suizidgefährdet sind oder eine andere Gefahr von Ihnen ausgeht, sondern Sie lediglich emotional eine Email und Sms geschrieben haben.

Dies rechtfertigt natürlich keinesfalls, dass Sie nur noch begleiteten Umgang haben dürfen. Sie sollten umgehend zum Jugendamt Kontakt aufnehmen und dort die Sachlage schildern. Ebenfalls besteht die Möglichkeit unverzüglich einen Umgangsantrag beim Familiengericht einzureichen. Das Gericht ist gehalten, binnen 4 Wochen einen Verhandlungstermin anzusetzen.

Verlieren Sie also keine Zeit, sprechen Sie beim Jugendamt vor und stellen Sie ggf. einen Antrag auf Regelung des Umgangs.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung beantworte.

Ich gehe davon aus, dass Sie derzeit nicht Suizidgefährdet sind oder eine andere Gefahr von Ihnen ausgeht, sondern Sie lediglich emotional eine Email und Sms geschrieben haben.

Dies rechtfertigt natürlich keinesfalls, dass Sie nur noch begleiteten Umgang haben dürfen. Sie sollten umgehend zum Jugendamt Kontakt aufnehmen und dort die Sachlage schildern. Ebenfalls besteht die Möglichkeit unverzüglich einen Umgangsantrag beim Familiengericht einzureichen. Das Gericht ist gehalten, binnen 4 Wochen einen Verhandlungstermin anzusetzen.

Verlieren Sie also keine Zeit, sprechen Sie beim Jugendamt vor und stellen Sie ggf. einen Antrag auf Regelung des Umgangs.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht