So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Bin seit 28 Jahren Verheiratet Bekomme seit 12 Jahren eine

Kundenfrage

Bin seit 28 Jahren Verheiratet Bekomme seit 12 Jahren eine Private Berufsunfähigk. Rente da ich aus Gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann .Die Rente mit 540 Euro abzüglich Krankenversicherungvon 143 Euro ist keine Basis um damit den Lebensunterhalt bestreiten zu können Wir besitzen gemeinsm ein Haus,und einen Reifenhandel im Nebengewerbe den mein Mann führt, mein Mann ist noch als Schichtarbeiter Vollzeit in einer Fabrik . Wenn ich das gemeinsame Haus verlasse von was soll ich denn dann Leben ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Wenn Sie sich von Ihrem Ehemann trennen, haben Sie erst einmal Anspruch auf Trennungsunterhalt bis zur Rechtskraft der Scheidung und sodann nach der Scheidung Anspruch auf nachehelichen Unterhalt.

Die Höhe des Unterhaltes richtet sich nach dem Einkommen Ihres Ehemannes. Da dieser einer Vollzeittätigkeit im Schichtdienst nachgeht und auch noch einen Nebenerwerb hat, können Sie davon ausgehen, dass hier auch ein Unterhaltsanspruch besteht.

Wegen des Hauses müsste dann eine Vereinbarung getroffen werden, ob dieses verkauft wird oder Ihr Ehemann Ihnen Ihren Miteigentumsanteil auszahlt.

Wenn Sie die Trennung beabsichtigen, sollten Sie umgehend einen Fachanwalt für Familienrecht beauftragen, der Ihre Unterhaltsansprüche prüft und auch gegenüber Ihrem Ehemann durchsetzt.