So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter ist gerade 18 geworden und macht in diesem

Kundenfrage

Hallo, meine Tochter ist gerade 18 geworden und macht in diesem Jahr Abitur. Eigentlich wollte Sie studieren, möchte aber vorab ein Work&Travel Jahr einlegen. Wie hoch ist der Unterhalt bei einem Nettoeinkommen von ca. 2900,-€ pro Monat? Sie ist mein einziges unterhaltspflichtige Kind. Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

mit Eintritt der Volljährigkeit sind beide Eltern barunterhaltspflichtig. Ich müsste daher wissen, was die Kindesmutter verdient.

Können Sie hierzu Angaben machen ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein das kann ich nicht sagen, würde Sie mir auch nicht verraten. Kann man einen/zwei Bereiche annehmen?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wie oben bereits angedeutet, ist für den Volljährigenunterhalt das Einkommen beider Eltern maßgebend.

Wenn ich nur von Ihren Einkommen ausgehe, ergäbe sich für die Tochter nach der 4. Alterstufe der Düsseldorfer Tabelle ein Unterhaltsbedarf von 586 €.

Hiervon ist das Kindergeld nunmehr in voller Höhe in Abzug zu bringen. Es verbleibt also ein ungedeckter Unterhaltsbedarf in Höhe von 402 €.

Dies wäre der Betrag, den Sie maximal zahlen müssten.

Verfügt die Kindesmutter ebenfalls über Einkommen reduziert sich Ihre Zahlungsverpflichtung.

Unterhaltspflichtig sind Sie nur solange und soweit sich die Tochter in einer Ausbildung befindet. Während eines Work & Travel besteht demgemäß eigentlich kein Unterhaltsanspruch.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Entschuldigung, aber diese Antwort kann nicht korrekt sein. Das würde ja bedeuten, dass das Kindergeld in voller Höhe auf meinen Anteil angerechnet wird. Angenommen Ihre Mutte hat ein Netto von 2500 €, dann müsste auf Ihr Netto ja die Hälfte des Kindergeldes angerechnet werde.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

selbstverständlich ist meine Antwort korrekt.

Das Kindergeld wird auf den Unterhaltsbedarf voll angerechnet, da beide Elternteile barunterhaltspflichtig sind. Damit kommt das Kindergeld auch beiden Eltern zu Gute.

Ich habe doch Berechnung lediglich anhand Ihres Einkommens durchführen können, da Ihnen das der Kindesmutter nicht bekannt ist.

Hätte diese das gleiche Einkommen wie Sie, würden Sie jeweils 50% des sich aus dem zusammengerechnet Einkommen ergebenden Unterhaltsbetrag an das Kind bzw. für das Kind zahlen müssen.

Bitte fragen Sie, wenn weitere Unklarheiten bestehen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Rösemeier, könnten Sie nicht eine Beispielrechnung machen mit meinem Netto und dem angenommenen Netto der Mutter von 2500 €. Anhand dieser Rechnung könnte meine Tochter das mit dem wirklichen Netto Iher Mutter nachvollziehe.

Vielen Dank.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
die Berechnung sehe dann wie folgt aus:
Gesamteinkommen der Eltern nach Abzug berufsbedingter Aufwendungen (jeweils 5%): 5130
Hieraus ergibt sich ein Unterhaltsbedarf der Tochter nach Düsseldorfer Tabelle (4.Altersstufe) in Höhe von 781 €.
Hiervon ist das Kindergeld in voller Höhe abzuziehen. Es verbleibt ein Anspruch von 597 €
Die Eltern haften anteilig entsprechend Ihrem Einkommen unter Berücksichtigung des Selbstbehaltes von 950 €.
5130- 950 - 950 = 3230 Haftungsanteil Vater: 2900 - 5% - 950 x 100 . /. 3230 = 55 %
Sie haften dann anteilig für 55%, mithin also 329 €.
Die Kindesmutter entsprechend 45%, mithin also 268 €.
Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht