So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Wer kann mir die Höhe der Unterhaltspflicht für Frau und 2

Kundenfrage

Wer kann mir die Höhe der Unterhaltspflicht für Frau und 2 Kinder unter 5 Jahren errechnen ?
- Partnerin verdient auch etwas.
- Einstufunge je Kind aus Düsseldorfer Tabelle - Wert ist mir anhand meines Einkommens bekannt
- Regelung 3/7 für Partnerin - 4/7 für mich ist mir bekannt.

Werden beide Werte addiert, also Unterhalt je Kind + 3/7 ?
Gibt es eine Obergrenze die gezahlt wird ?
Wird Kindergeld und Elterngeld auch mit verrechnet oder geht es ganz separat "on Top" ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

da der Unterhalt für minderjährige Kinder vorrangig ist, werden zunächst diese Ansprüche auf Basis Ihres um berufsbedingte Aufwendungen bereinigten Netteinkommen ermittelt.

Von den sich aus der Düsseldorfer Tabelle ergebenden Tabellenunterhaltsbeträgen werden jeweils das hälftige Kindergeld in Abzug gebracht (92€). Es ergibt sich dann der Zahlbetrag.

Bei der Berechnung des Ehegattenunterhalt werden bei Ihren bereits um die berufsbedingten Aufwendungen bereinigten Einkommen dann die Kindesunterhaltszahlbeträge in Abzug gebracht. Der sich ergebende Betrag ist Basis der weiteren Berechnung.

Hat die Frau eigenes Einkommen ist dies ebenfalls um die berufsbedingten Aufwendungen zu bereinigen. Kindergeld wird nicht als Einkommen angerechnet.
Beim Elterngeld wird nur der die 300 € übersteigende Betrag als Einkommen angerechnet. (300€ werden nicht berücksichtigt)

3/7 der sich dann ergebenden Differenz zwischen den oben ermittelten bereinigten Einkommen stellen dann den Ehegattenunterhaltsanspruch dar.

Gegenüber die Ehefrau haben Sie einen Selbstbehalt von 1.050 €.


Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Rösemeier,

 

besten Dank für Ihre Antwort.

um dieses konkret mit Zahlen zu füttern:

Mein Verdienst Netto: 3200€

Frau Verdienst Netto: 430€

Elterngeld: 150: (24 Monate)

Je Kind lauf Düsseldorfer Tabelle: 406€ (406-92=314€)

 

würde grob bedeuten:

Mein Einkommen 3.200,00 €
Unterhalt Kind 1 - 314,00 €
Unterhalt Kind 2 - 314,00 €
Einkommen Frau - 430,00 €
Wert zur Berechnung 2.142,00 €
3/7 für Frau 918,00 €
4/7 1.224,00 €
zu zahlen (3/7 + 2 Kinder) 1.546,00 €

 

 

freundlichen Gruß

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Berechnung ist richtig.




Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besten Dank !!!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen.

Alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht