So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herrn, ich wurde im Rahmen einer

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herrn,

ich wurde im Rahmen einer Beistandschaft vom Jugendamt aufgefordert den Unterhalt für meine Tochter anzuerkennen.
Ich beziehe Bafög i.H.v. 595 Euro. Welchen Betrag muss ich zahlen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst muss ich fragen, wie alt die Tochter ist ?
Haben Sie bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Tochter ist 3. Nein, befinde mich derzeit noch im Jura Studium.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Da Sie noch nicht über eine abgeschlossene Berufsausbildung und auch noch nicht über eigenes Einkommen verfügen, welches Sie befähigt zumindest den Mindestunterhalt zu zahlen, kann ich Ihnen nicht empfehlen, der Forderung des Jugendamtes nachzukommen.

Selbst wenn man davon ausginge, dass man Ihnen neben dem Studium eine Nebentätigkeit wegen der gesteigerten Erwerbsobliegenheit auferlegen könnte, so werden Sie selbst wenn man Ihnen fiktives Einkommen hinzurechnet, wären Sie nicht leitsungsfähig.

Berufen Sie sich daher auf Leistungsunfähigkeit. Für das Kind kann solange Unterhaltsvorschuss bezogen werden. Stimmen Sie daher eine Verpflichtung zur Unterhaltszahlung nicht zu. Sollte das Jugendamt in Beistandschaft klagen, lassen Sie sich von einem Fachanwalt für Familienrecht vertreten.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht