So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag! Bin seit 1997 november geschieden,was ich nicht

Kundenfrage

Guten Tag!
Bin seit 1997 november geschieden,was ich nicht wuste bis 2009, mein ex hat alles geheim gehalten, so das ich nicht bekommen habe, kein vosorgen ausgleich, keine auszahlung von gemeinsame haus was in serbien liegt.Ich bin kroatin und mein ex serbische und deutsche stadt burger.
Wir haben in deutschland gearbeitet, und ich arbeite immer noch, er ist rentner und liebt in serbien in unseren gemeinsamer haus. ich bin 56 jahre alt, habe mich nicht getraut bis jetzt fragen oder überhaubt etwas zu machen weil er mir ständig droht. bitte helfen sie mir, ich weiss nicht [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn seinerzeit im Zuge der Scheidung 1997 ein Versorgungsausgleich nicht durchgeführt worden ist, weil das kroatische oder serbische Recht diesen nicht kennt, könnte dieser gegebenenfalls jetzt noch von einem deutschen Gericht durchgeführt werden. Dies wäre möglich, da Sie jedenfalls die deutsche Staatsbürgerschaft auch haben.

Hinsichtlich der Auseinandersetzung des gemeinsamen Vermögens dürfte es schwieriger sein, noch Ansprüche durchzusetzen. Etwaige Ansprüche dürfte sich hier nach dem Heimatrecht richten und möglicherweise bereits verjährt sein.

Hier sollten Sie sich Auskünfte von einem Anwalt vor Ort einholen, da sich das nicht nach deutschen Recht richtet.