So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ist es möglich die Ausfertigung eines Scheidungsurteils

Kundenfrage

Hallo,
ist es möglich die Ausfertigung eines Scheidungsurteils zu beschleunigen. Es geht um eine Wiederheirat, wobei der Mann mittlerweile im Hospiz liegt und nicht gesagt werden kann, wie lange er noch bei klarem Willen ist. Es geht dabei auch noch um die Versorgung eines noch ungeborenen Kindes. Es ist zu erwarten, daß er die Anerkennung für das Kind wohl nicht mehr abgeben kann.
Für Ihre Hilfe bedanke XXXXX XXXXX im Vorraus.
Mit freundlichen Grüßen
Labonte
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich hier genauer nachfragen:

Haben Sie schon alle mündlichen Verhandlung hinter sich gebracht?

Wurde der Scheidungsbeschluss bereits in der letzten mündlichen Verhandlung verkündet?

Haben Sie und der Nochehepartner Rechtsmittelverzicht erklärt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
die mündliche Verhandlung ist erledigt und der Scheidungsbeschluß wurde verkündigt.Rechtsmittelverzicht wurde auch erklärt.
Mit freundlichen Grüßen
Labonte
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Insoweit ist in der Tat nur noch der Scheidungsbeschluss auszufertigen und mit Rechtskraftvermerk zu versehen.

Dies ist ein bürokratischer Vorgang in der Schreibkanzlei des Familiengerichts.

Einen Rechtsanspruch auf Ausfertigung innerhalb einer bestimmten Frist haben Sie leider nicht. § 310 ZPO betrifft nur den Termin zur Verkündung einer Entscheidung.

Insoweit hilft es einzig und allein als erstes Mit dem Familienrichter zu sprechen und auf Ihr zeitliches Problem hinzuweisen und um eine bevorzugte Bearbeitung zu ersuchen. Weiterhin sollten Sie regelmäßig in der Geschäftsstelle anrufen und sich nach dem Sachstand erkundigen.

Meiner Erfahrung werden in den Geschäftsstellen Arbeiten dann schnell und bevorzugt erledigt, wenn sich der Anwalt oder die Partei dort regelmäßig meldet oder sogar persönlich dort vorstellig wird.

Im Hinblick auf die beabsichtigte Wiederheirat sollten Sie zudem darauf achten, dass das Urteil sofort mit einem Rechtskraftvermerk versehen wird (Rechtsmittelverzicht haben Sie bereits erklärt).

Mit der telefonischen Auskunft "dass es nicht möglich wäre auf die Dauer Einfluss zu nehmen." sollten Sie sich nicht zufrieden geben.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt