So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1377
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Rose Nigg, Präsidentin des Schweiz. Verbandes für Alimentenfachleute

Kundenfrage

Rose Nigg, Präsidentin des Schweiz. Verbandes für Alimentenfachleute SVA:
Uns liegen zwei vollstreckbare Ausfertigungen des Bezirksamts Spandau von Berlin vom 23.01.1998 und 11.01.2001 vor. Im Rechtstitel von 1998 hat sich der unterhaltspflichtige Vater des Kindes verpflichtet, auf der Grudnlage der geltenden Regelbedarfsverordnung der Bundesregierung unter Anrechnung von DM 110.-- Sozialleistung nach § 1615g des BGB zu zahlen: bis Nov. 2003 DM 239.00, danach bis Nov. 2009 DM 314.00 und anschliessend bis Nov. 2015 DM 392.00.
FRAGE: Wie hoch belaufen sich heute nach § 1612a BGB bzw. der Düsseldorfer Tabelle, Stufe?? die geschuldeten moantlichen Unterhaltsbeiträge?
Im Entscheid von 2001 hat sich der Vater verpflichtet, den jeweiligen Regelbetrag der ersten, zweiten und dritten Altersstufe zu bezahlen abzüglich DM 135.00 Kindergeldanteil.
FRAGE: Wie hoch ist der heute geschuldete Unterhaltsbeitrag für das 2001 geborene Kind?
FRAGE: Ist die seinerzeit ausstellende Behörde zuständig, auf Antrag die korrekten Umrechnungsangaben dem Kind bzw. dem dieses vertretenden Elternteil bzw. der hier zuständigen Inkassostelle zu ermitteln und mitzuteilen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Auskunft
Rose Nigg, Präsidentin SVA [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Darf ich nach dem derzeitigen Einkommen des Unterhaltspflichtigen fragen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht