So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Meine Tochter (14 Jahre) wurde vor ca. 2 Wochen von meiner

Kundenfrage

Meine Tochter (14 Jahre) wurde vor ca. 2 Wochen von meiner Ex-Frau vor meiner Haustür abgeliefert, mit der Begründung das sie nicht mehr mit ihr fertig wird. Seid dem wohnt Sie bei mir. Kann ich jetzt für meine Tochter die Unterhaltszahlung einstellen oder hab ich vorher noch was zu beachten.

MfG
Achim Hoffmann
Brahneckweg 25
77866 Rheinau
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

sie können ja die Zahlungen einstellen, wenn kein vollstreckbaren Titel vorhanden ist. Ist der Kindesunterhalt tituliert (Urteil, notarielle Urkunde oder Jugendamturkunde), dann haben Sie diesen gerichtlich Titel abzuändern lassen, ansonsten kann die Ex aus diesem Titel pfänden.

Sie sollten sich an einen Kollegen vor Ort wenden, damit dies ggf. eingeleitet wird.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu Nachfragen?
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie keine Nachfragen haben, dann bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Vielen Dank.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort Erhalten und sind verpflichtet, nach den AGBs diese zu akzeptieren. Teilen Sie bitte mir mit, was gegen die Akzeptierung spricht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht