So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.

Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15725
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Stiefvater will mich adoptieren, da er mich mit meiner Halbschwester in erblicher Hin

Kundenfrage

Mein Stiefvater will mich adoptieren, da er mich mit meiner Halbschwester in erblicher Hinsicht gleich stellen will. Da ich 43 bin und seit meinem 7. Lebensjahr bei meiner Mutter und meinem Stiefvater lebe, kann ich wählen zwischen der volljährigen oder der minderjährigen Adoption. Die Vor-bzw. Nachteile sind mir so ungefähr bekannt. Mein leibl. Vater ist seit 2002 tod. Ich habe damals, weil ich ein Vorerbe in Anspruch genommen habe, ausser einer Lebensversicherung nichts weiter geerbt. Welche Art der Adoption ist für mich nun die bessere Variante? Hat es Konzequenzen für die ausgezahlte Lebensversicherung, wenn ich mich für eine Minderjährigen Adoption entscheide?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

Die Adoption von Ihnen als Erwachsenen erfolgt durch einen notariellen Vertrag, der über die Rechtsfolgen (§§ 1754, 1755 BGB) aufklärt.

 

Der Notar stellt beim örtlich zuständigen Amtsgericht den Antrag, die Adoption zu beschließen, was nach Prüfung einen entsprechenden Beschluss fasst.

 

Die Adoption eines Volljährigen erfolgt als Volladoption des anderen Ehegatten, wenn durch den Tod des Ehegatten die Ehe aufgelöst ist, §§ 1767, 1772, 1756 Abs. 2 BGB.

 

Die Unterschiede ob eine Adoption nach den Regelungen über volljärige oder minderjährige Kinder sind hier nicht entscheidend. Bei einer Adoption nach den Regelungen eines minderjährigen Kindes werden Sie gemeinsames Kind der Eheleute, mit einem gemeinsamen Sorgerecht. Bei einer Adoption nach den Regelungen eines volljährigen Kindes werden Sie auch das Kind des adoptiernden Ehegatten, so dass aber nicht zwingend ein gemeinsames Sorgerecht ensteht.

 

Die Entscheidung, welches Adoptionsrechtes zur Anwendung kommt, sollten Sie davon abhängig machen, bei welcher Variante die Genehmigungshürden geringer sind.

 

Nachdem dem Beschluss der Adoption durch das gericht erfolgt eine Mitteilung an das Geburtsstandesamt. Das Standesamt vermerkt die Adoption zum Geburtseintrag, so dass in der Geburtsurkunde Ihr Stiefvater steht. Die Abstammungsurkunde enthält weiterhin die leiblichen Eltern.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren. Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ehrlich gesagt bin ich jetzt in Bezug auf meine Frage auch nicht schlauer geworden. Die notariellen Formalitäten laufen ja bereits. Ich wurde hier gefragt, ob ich eine Adoption mit minderjährigen Wirkung oder eine mit volljährigen Wirkung möchte. Und deshalb frage ich ja Sie, was in meinem Fall besser ist. Ich habe Sie auch gefragt, ob mein Geld von der Lebensversicherung meines leiblichen Vaters in Gefahr ist, wenn ich mich für eine minderjährigen Adoption entscheide. Ich tendiere ja zu der Minderjährigen Adoption, da ich keinerlei Verbindung mehr zu der Seite meines leiblichen Vaters habe und somit auch keine Pflichten eingehen möchte. Aber ich möchte natürlich auch sicher sein, daß mein Geld nicht in Gefahr ist und ich womöglich Rückzahlungen leisten muß!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Ehrlich gesagt bin ich jetzt in Bezug auf meine Frage auch nicht schlauer geworden. Die notariellen Formalitäten laufen ja bereits. Ich wurde hier gefragt, ob ich eine Adoption mit minderjährigen Wirkung oder eine mit volljährigen Wirkung möchte. Und deshalb frage ich ja Sie, was in meinem Fall besser ist. Ich habe Sie auch gefragt, ob mein Geld von der Lebensversicherung meines leiblichen Vaters in Gefahr ist, wenn ich mich für eine minderjährigen Adoption entscheide. Ich tendiere ja zu der Minderjährigen Adoption, da ich keinerlei Verbindung mehr zu der Seite meines leiblichen Vaters habe und somit auch keine Pflichten eingehen möchte. Aber ich möchte natürlich auch sicher sein, daß mein Geld nicht in Gefahr ist und ich womöglich Rückzahlungen leisten muß!
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

In der Tat bestehen zwischen einer Adoption mit der Wirkung wie bei Minderjährigen Unterschiede bezüglich der Wirkung bei Volljährigen.


Nach § 1754 BGB wird der zu Adoptierende bei einer Minderjährigenadoption voll in die Familie des Adoptierenden eingegliedert.


Nach § 1755 BGB erlöschen die bisherigen Verwandtschaftsverhältnisse, so dass der zu Adoptierende gegenüber seiner Herkunftsfamilie weder Erb- noch Pflichtteilsansprüche noch sonstige Ansprücht hat.


Wenn Sie sich für die Minderjährigenadoption entscheiden, ist das Erbe aber nicht in Gefahr.


Dieses haben Sie ja bereits erhalten und die Rechtswirkungen treten erst mit dem Beschluss des Gerichts ein, dass über die Annahme entscheidet.


Das ergibt sich aus § 1755 BGB, der ausdrücklich festlegt, dass die Verwandtschaftsbeziehungen erst mit der Zustellung des Adoptionsbeschluesses erlöschen.


Weiterhin ergibt sich aus § 1755 BGB , dass Ansprüche , die bis zur Annahme entstanden sind bestehen bleiben.



Wenn Sie also von der Ursprungsfamilie nichts mehr zu erwarten haben und zugleich alle Bindungen trennen möchten, ist die Minderjährigenadoption für Sie die geeignete Lösung.





Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.Sehr gerne können Sie nachfragen.




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung.

Danke


Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15725
Erfahrung: Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht