So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo meine Frage ist wie folgt! Meine Verlobte ist 17 Jahre

Kundenfrage

Hallo meine Frage ist wie folgt!
Meine Verlobte ist 17 Jahre und wir erwarten Im September ein gemeinsames Kind, da sie unter 18 ist hat das Jugendamt Sorge und Aufenthalsbestimmungsrecht, allerdiengs will ihr Mama die Rechte auch haben so und meine Frage ist nun kann ich als Vater vom Kind die Rechte verlangen und sobald meine Verlobte 18 ist die Rechte mit ihr teilen?
Meine Befürchtung ist das sowohl die Mutter sowie auch das Jugendamt und versuchen wird das Kind weg zu nehmen. Allerdiengs möchte meine Verlobte auch das ich alle Rechte bekomme bis sie 18 ist und dann gemeinsame Rechte. Was kann ich tun um die Rechte zu bekommen.

MfG Bächler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,wie alt sind Sie ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo

ich bin 26 Jahre!

 

mfg

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,wenn die Kindesmutter volljährig ist können Sie gemeinsam das Sorgerecht ausüben.Sie müssten zunächst die Vaterschaft anerkennen. Die Kindesmutter kann dann mit Ihnen gemeinsam beim Jugendamt eine gemeinsame Sorgeerklärung abgeben. Diese wird beurkundet und ist dann wirksam. Richtig ist, dass das Jugendamt derzeit "die Hand" über das Kind hält.In der Regel wird man allerdings versuchen, es bei der Kindesmutter zu belassen, wenn dies möglich erscheint und dieser Hilfe und Unterstützung angedeihen lassen. Gegebenenfalls kommt eine Unterbringung in einer Mutter-Kind-Einrichtung in Frage.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

die Kindsmutter und ich wohnen in einem Gemeinsamen haus halt ich möchte halt nicht das die Mutter von der Kindsmutter die rechte bekommt. Was kann ich tun um dies zu verhindern so das dass kind bei uns Bleibt.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Jugendamt wird der Mutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht eher nicht übertragen. Im Übrigen kann die Kindesmutter auch einer solchen Vorgehensweise widersprechen.Es ist auch ein gerichtliches Verfahren hierfür notwendig.Verhindern können Sie dies, wenn Sie gemeinsam, die Kindesmutter und Sie, mit dem Jugendamt zusammenarbeiten und zeigen, dass Sie beide in der Lage sind, sich um das gemeinsame Kind zu kümmern.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ? Falls nicht, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.Vielen Dank.