So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 27016
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wie rechnet sich der getrennt lebende Unterhalt bei

Kundenfrage

Hallo,

wie rechnet sich der getrennt lebende Unterhalt bei Homosexuellen-Ehen aus?

Ab wann muss gezahlt werden und wie viel?

Wir sind seit 13.02.2011 getrennt und seit 20.10.2009 verheiratet (Standesamtlich). Wir hatten jedoch im März 2011 und Mai 2011 erneut sexuellen Kontakt.

Er verdient durch seinen Hauptberuf mittlerweile 1672,03 €uro Netto und Nebenberuflich 397,50 €uro Netto. Das heisst er hat 2069,53 €uro Netto zur Verfügung. Da er bei seiner Großmutter wohnt, muss er keine Miete, keinen Strom und kein Essensgeld bezahlen.

Ich selber bin arbeitslos und Verfüge über kein Geld.

Was kann ich unternehmen und wie muss ich vorgehen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Während des Getrenntlebens kann ein Lebenspartner von dem anderen den nach den Lebensverhältnissen und den Erwerbs- und Vermögensverhältnissen angemessenen Unterhalt verlangen, § 12 LPartG.

In § 12 LPartG wird auf § 1361 BGB verwiesen.

Danach gilt der sogenannte Halbteilungsgrundsatz.

Das bedeutet, dass Ihr Partner bei einem Nettoeinkommen von 2069,53 EUR folgenden Unterhalt zu zahlen hat:


Namen der nur Unterhaltspflichtigen
-----------------------------------
Mann1
Namen der (auch) unterhaltsberechtigten Partner
-----------------------------------------------
Mann2

Zuordnungen
===========
Partnerunterhalt
----------------
Mann1 ist unterhaltspflichtig gegenüber Mann2.
Verpflichtung von Mann1 gegenüber Mann2
---------------------------------------
Der Unterhaltsanspruch beruht auf § 1361 BGB.

Bedarf und Leistungsfähigkeit
=============================

Ehegatten/Partner
=================
Mann2
-----
Einkommen von Mann2 . . . . . . . . . 0,00 Euro

Mann1
-----
Einkommen von Mann1 . . . . . . . . 2.069,53 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen
. . . . . . . . . . . . . . -103,48 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.966,00 Euro

Unterhaltspflichten
===================

Berechnung des Gatten/Partnerunterhalts
=======================================
Berechnung des Bedarfs nach Additionsmethode
--------------------------------------------
Einkommen von Mann1 . . . . . . . . 1.966,00 Euro
abzüglich Erwerbsbonus - 1966 * 10% = -197,00 Euro
------------------
Gesamtbedarf . . . . . . . . . . . 1.769,00 Euro
Einzelbedarf 1769 / 2 = . . . . . . . 885,00 Euro
Unterhalt von Mann2
-------------------
Unterhalt . . . . . . . . . . . . 885,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Mann1
-----
Mann1 bleibt 1966 - 885 = . . . . . . 1.081,00 Euro
Das unterschreitet nicht den Ehegattenselbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 1.050,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Mann1 . . . . . . . . . . . . . 1.081,00 Euro
Mann2 . . . . . . . . . . . . . 885,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 1.966,00 Euro

Zahlungspflichten
=================
Mann1 zahlt an
--------------
Mann2 . . . . . . . . . . . . . 885,00 Euro


Die Tatsache, dass Ihr Partner umsonst bei seiner Großmutter wohnt ist nicht zu berücksichtigen.

Der Unterhalt muss ab dem Zeitpunkt an gezahlt werden ab dem Sie Ihren Partner zur Zahlung auffordern. Zuvor ist kein Unterhalt geschuldet. Der Unterhalt ist monatlich in Bar zu Anfang des Monats (3. Werktag eines jeden Monats zu entrichten).

Sie sollten Ihren Partner daher umgehend auffordern Ihnen Unterhalt zu bezahlen.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt