So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo ich hätte da mal eine frage ich möchte eine verwandschafts

Kundenfrage

hallo ich hätte da mal eine frage ich möchte eine verwandschafts pflege für meine enkeltochter beantragen da meine tochter lähmungen hat und es nicht alleine schafft mit der kleinen....geht das denn man sagte mir verwandschaftspflege gibt es nicht mehr
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Eine besondere Form der Pflegschaft - die Pflegeeltern sind mit dem Pflegekind verwandt bis zum 3. Verwandtschaftsgrad.

Der Vorteil bei Verwandtschaftspfege liegt darin, dass Kinder die Anbindung zur Ursprungsfamilie beibehalten.

Dies kann aber genausogut Anlass für viele Konflikte sein. Wenn Pflegeeltern mit den leiblichen Eltern nicht verwandt sind, fällt die Abgrenzung leichter bzw. kann die Übernahme eines Kindes innerhalb einer Großfamilie zu Spannungen führen, weil sich die Familie möglicherweise in zwei Lager aufteilt. Diese Spannungen finden sich vielleicht auch in einem Loyalitätskonflikt beim Pflegekind wieder, der einer Entwicklung sicher nicht zuträglich ist.

Verwandtschaftspflege hat den Vorteil, dass die neuen Pflegeeltern vielleicht eine stärkere Bindung empfunden (das Kind kommt ja aus der eigenen Familie), andererseits findet die Auswahl der Pflegeeltern in den Familien meist in Eigenregie (fliessender Übergang von Mitbetreuung zu Hauptbezugspersonen) und ohne professionelle Beurteilung der Situation / Bewertung der neuen Pflegeeltern statt.

Bei Verwandtschaftspflege - gibt es - abhängig vom Bundesland manchmal Ausschließungsgründe für eine Pflegeelternanstellung bzw. bei den Zuwendungen (kein oder eingeschränktes Pflegegeld).

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht