So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 7712
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Was steht meiner Partnerin zu,nicht verheiratet,wenn sie nach

Kundenfrage

Was steht meiner Partnerin zu,nicht verheiratet,wenn sie nach einem halben Jahr wieder auszieht und einen Anbau im Wert von 11000 Euro bezahlt hat?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Ist durch den Anbau ein Vermögenszuwachs bei Ihnen oder dem Eigentümer entstanden hat Ihrer Partnerin einen bereicherungsrechtlichen Anspruch, wenn für die Zahlung kein Rechtsgrund vorhanden war, z.B. in Form einer Schenkung. Allerdings ist der Wertverlust für den Anbau (bei sechs Monaten eher zu vernachlässigen) ebenso zu berücksichtigen, wie eine mögliche Nutzungsentschädigung (fiktive Miete) für die Nutzung des Hauses zu Wohnzwecken. Soweit such die Partnerin an den Wohnkosten beteiligt hat, ist hier mit einer hälftigen ortsüblichen Miete ggfs. aufzurechnen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren. Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht