So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, wir haben gemeinsames Sorgerecht für 9 jährige Kind.

Kundenfrage

Hallo,
wir haben gemeinsames Sorgerecht für 9 jährige Kind. Nun möchte ich von Nürnberg nach Wuppertal zu meinem Freund ziehen und mein ExMann droht mit Entzug des Sorgerechtes.
Er selbst wird ab Februar für mindestens ein Jahr nach Russland gehen.

Droht die Gefahr, dass ich mein Kind verliere?????
Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihnen droht hier sicherlich nicht der Entzug des Sorgerechts.

Da Sie jedoch beide das Sorgerecht gemeinsam haben, kann ein Umzug des Kindes nur mit Genehmigung des Kindesvaters erfolgen.

Es ist anzuraten, wenn die Zustimmung nicht erteilt wird, einen Antrag auf Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts auf Sie allein zu stellen.

Die Chancen stehen auch sehr gut, wenn keine schwerwiegenden Gründe gegen den Umzug sprechen. Der geplante Auslandaufenthalt des Kindesvaters wirken sich hingegen für diesen schlecht aus.

Nehmen Sie die Hilfe eines Fachanwaltes für Familienrecht in Anspruch, damit zügig der Antrag gestellt werden kann.


Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Herr Rösemeier,

 

ich bekomme nachehelichen Unterhalt in Höhe von 1.100 Euro mtl.

für meinen Sohn mtl. Kindesunterhalt in Höhr von 433 Euro mtl.

 

Wir möchten mit meinem Freund in eine Mietwohung bzw. Miethaus einziehen und zwar Juli/ August 2012.

 

Bekomme ich weiterhin den nachehelichen Unterhalt in voller Höhe und den Kindesunterhalt??

 

Ist es richtig, dass es eine zweijahres Frist gibt? Also, dass ich erst 2 Jahre mit ihm zusammenleben muss, damit der Unterhalt gestrichen wird? Oder wird er gekürzt??

MfG

 

 

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

auf den Kindesunterhalt hat der Zusammenzug mit dem Freund keine Auswirkungen.

Beim Ehegattenunterhalt führt dieser Umstand jedenfalls zu einer Reduzierung, da zumindest die Ersparnis, die durch die gemeinsame Haushaltsführung eintritt, anzurechnen ist. In der Regel wird dies zu einer Reduzierung um ca. 200 € führen.

Bei einer verfestigten eheähnlichen Partnerschaft (2-3 Jahre Dauer) kann dann der Unterhaltsanspruch vollständig entfallen.