So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 7707
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

habe herrausbekommen das mein mannn mich sei 4jahren betrügt,

Kundenfrage

habe herrausbekommen das mein mannn mich sei 4jahren betrügt, wir haben unser haus jetzt fertig nenoviert und im mai erst noch einen zusätzlichen kredit aufgenommen obwohl er da schon geplant hat mich bei fertigstellung des hauses mich durch die neue zu erstzen , kann ich da was tun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Eine Strafbarkeit sehe ich hier nicht, auch wenn das Verhalten höchst bedenklich ist. Sie können allenfalls zivilrechtlich vorgehen, wenn das Haus ihnen beiden zu gleichen Teilen gehört. Denn dann kann nicht einfach verlangt werden, dass Sie aus dem Haus ausziehen. Die benannte Sechs-Monats-Frist ist daher unbeachtlich. Hierbei wäre zu erwägen, ob eine Teiliungsversteigerung vorgenommen wird, wenn sie sich über eine Verwertung des Hauses und insbesondere der Rückführung der bestehenden Kredite nicht einigen können.

Aufgrund der hohen Werte die hier betroffen sind, empfehle ich Ihnen sich über die weitere Vorgehensweise durch einen Kollegen/Kollegin beraten zu lassen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit besten Grüßen

RASchroeter und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ist das kein vortäuschen falscher tatsachen ??????? und muss er mir unterhaltzahlen er verdient ca 500 euro mehr wie ich er bewohnt das haus , ich eine kleine mietswohnug
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Betrug setzt neben der Vortäuschung falscher Tatsachen auch einen Vermögensschaden oder zumindestens eine Vermögensgefährdnung voraus. Soweit die Darlehensmittel in das Haus geflossen sind und damit auch Ihrem Vermögen zugute kommen, besteht aus meiner Sicht kein Vermögensschaden. Aufgrund des unterschiedlich hohen Einkommens ist sicherlich mit einer Unterhaltszahlung zu rechnen.

Sie sollten sich aus meiner Sicht vornehmlich darauf konzentrieren, dass Sie die Vermögenswerte auseinanderdividiert bekommen und die bestehenden Verbindlichkeiten ordnungsgemäß reguliert werden und es nicht zu einem größeren Schaden infolge einer Auseinandersetzung kommt. Daher mein Rat sich vorher über die weitere Vorgehensweise beraten zu lassen und eine Strategie für die weitere Vorgehensweise ausarbeiten.

Mit besten Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht