So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

wie handle ich, wenn ich als mutter verstorben bin, mein lebensgefährte

Kundenfrage

wie handle ich, wenn ich als mutter verstorben bin, mein lebensgefährte welcher auch der rechtsmäßiger vater unserer tochter ist und ich aber weiss, dass er für diese verantwortung alleiniges erziehungs-und sorgerecht für meine tochter bekommt, welches er jetzt noch nicht hat, da wir vor der geburt unserer gemeinsamen eheähnlichen beziehung getrennt waren, aber jetzt erst uns wieder zusammengefunden haben und auch in einer gemeinsamen wohnung mit unserer tochter leben, aber er die volle kontrolle über sich und seiner tochter verliert.
und ich jetzt im moment die überzeugung habe, daß mein partner definitiv nicht der situation gewachsen ist und ich als mutter auch nicht möchte, dass meine tochter bei seiner familie aufwachsen soll, sondern sich meine eigene mutter, sowie mein eigener vater für erziehung von meiner tochter übernehmen möchte, trotz daß meine mutter und mein vater geschieden ist und sie unabhängig ebenfalls von neuen partner bereit wären, die erziehung für meine tochter unabhängig vom wohnort zu entscheiden wo meine tochter leben und aufwachsen soll.
nun mein frage: kann der kindsvater, trotz meines geschriebenen testaments in meinem
todefall z.b.durch unfall sein recht auf alleiniges sorgerecht für meine tochter einklagen, obwohl das alleinige sorgerecht und entscheidungsfreiheit über besuchsrechte der familie seiten des kindsvaters und seiner familie gerichtlich einklagen? würde diese familie väterlicher seite her recht bekommen? oder langt in meinem leben, ein sorgerechtstestament wo ich all meine sorge über die sicherheit und zukunftsentscheidungen meiner tochter einfach nieder schreibe und notarlich absichern und beklaubigen lasse?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

im Ergebnis ist Ihre Frage zu bejahen, denn das Gesetz sieht es grundsätzlich so vor, dass die Sorge dem Vater zu übertragen ist, wenn der vorher allein sorgeberechtigte Elternteil verstorben ist.

Wenn Sie versterben, wird das Familiengericht die elterliche Sorge dem Vater aber nur dann übertragen, wenn es dem Wohle des Kindes dient, § 1680 Abs. 2 BGB. Ob es dem Wohle des Kindes dient, wird das Gericht einer Prüfung unterziehen.

Per Testament können Sie hier keine Regelung für die Zeit nach Ihrem Tode was das Sorgerecht angeht, treffen, den Mann also nicht von der gesetzlichen Regelung des § 1680 Abs. 2 ausschließen.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt

RAScholz und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt
RAScholz und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
diese informationen haben mir schon sehr weitergeholfen.
vielen dank
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Verehrte Fragestellerin,

sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt