So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

hallo wir wollen uns scheiden. wie haben 2 ha ser und 250

Kundenfrage

hallo
wir wollen uns scheiden.
wie haben 2 haüser und 250 000 credit zu bezahlen noch
wir stehen beide im grundbuch
mein mann möchte das haus weitter finanzieren und möchte weitter wohnen bleiben
er hilft mir beim umzug und möchte so schnell wie möglich mich los werden
er behauptet dass beide hauser für 300000 geschätzt wird
er möchte mir 25 000 geben (50 % vom 300000 geschätzt)
es ist wirklich so wenig was ich bekomme oder steht mir noch was zusätzliches?
und noch ein frage hatte ich : wenn ich umziehe verliere ich rechte die mir vieleicht zu stehen?
wenn sie mir kurz schildern wirden werde ich mich freuen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

um es gleich vorweg zu nehmen: Sie verlieren Ihre Rechte auf Ausgleich hinsichtlich der ehelichen Vermögensauseinandersetzung nicht durch Ihren Auszug.

Ob und in welcher Höhe Ihnen bei Übernahme der Häuser durch Ihren Mann in Alleineigentum ein Ausgleichsanspruch zusteht, hängt in der Tat im Wesentlichen vom aktuellen Wert der Häuser ab. Um den Ausgleichsanspruch zu ermitteln, wäre von diesem Wert der Restschuldbetrag bei der Bank in Abzug zu bringen. Die Hälfte des sich dann ergebenden Betrages wäre dann der angemessene Ausgleichsbetrag.

Wären die Häuser 350.000 € wert, stünde Ihnen ein Ausgleich von 50.000 € zu.

Der Wert lässt sich nur sicher durch ein Wertermittlungsgutachten feststellen. Im Zweifel sollte aber auch durchaus eine Schätzung eines immobiliemakler ausreichen, damit Sie erst einmal ein grobe Orientierung haben.

Bei allem ist zu beachten, dass die Vermögensauseinandersetzung zwingend im Zusammenhang mit etwaigen Zugewinnsausgleichsansprüchen betrachtet werden muss.

Sie sollten sich daher unbedingt eingehend anwaltlich zur Vermögensauseinandersetzung und Zugewinnsausgleich beraten lassen, damit Sie hier nicht "über den Tisch gezogen werden".

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wie ist es wenn wir die hause nicht verkaufen sondern behält mein mann
muss er mir zusätzlich was drauf zahlen?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerade und auch dann gilt das oben Gesagte. Sie haben dann einen Ausgleichsanspruch.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich bedanke mich für die schnelle antworten
was ist ein" ausgleichanspruche" für mein situationen
können sie mir bitte erläutern ca
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ausgleichsanspruch meint folgendes:

Für die Überlassung der Häuser in Alleineigentum Ihres Mannes steht Ihnen ein Ausgleich zu, also für die Aufgabe Ihres Miteigentums.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ok
ich bedanke mich für die schnelle erläuchterung in mein Jungel vom wörten und fragen
ich muss dringend anwalt suchen,
weil er mir nur 25 000 gebt
ich bin nicht doof wie ich aussehe
schön abend wünsch ich ihn :)
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es ist richtig, dass Sie sich einen Anwalt nehmen.

ich wünsche Ihnen viel Glück.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich wurde gern wissen ob ich noch bei mir wohnen bleiben kann und mein mann zieht um, weil wir reine 2200 kredit/ monat zahlen
er bezahlt 1200 und 1200 euro bis wir dass haus verkaufen weil die kinder wollen nicht weg vom schule, oma etc...
weil mit ein brutto von 1700 ist nicht zu bezahlen monat kredit wird ich
unterstützung bekommen und von welchem institut ( bank oder wohnungsamt oder ? )
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

natürlich kann mann auch während der Trennungszeit gemeinsam im Haus wohnen, wenn jeder getrennt wirtschaftet und getrennte Nutzung der Räume stattfindet.

Sie können durchaus Wohngeld (Lastenausgleich) beantragen. Hierzu wenden Sie sich an die örtliche Wohngeldstelle.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
blöde frage was ist ein lastenausgleich ?
muss ich dass auch mit mein anwalt besprechen ?
ich kann mir nicht alles merken wegen anwalt fragen 1. beratung hat mich schon 117 euro nicht gerade billig !
dass problem er weiss davon noch nichts