So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Ich bin vorzeitig aus gesundheitlichen Gr nden seit dem 18SEP11

Kundenfrage

Ich bin vorzeitig aus gesundheitlichen Gründen seit dem 18SEP11 aus dem Auslandsarbeitsverhältnis zurück. Damit benötigen wir kein Au Pair mehr. Dennoch bezahlt meine Frau das Au Pair (wohl bis mind. Ende Oktober, so wie es das gerne wollte - toller Arbeitgeber !) weiter und auch deren viel zu große 2-Zimmer-Wohnung. Kündigungsfrist normal 14 Tage. Ich führe allein den gesamten Haushalt und versorge 24/7 unsere beiden Kinder, Junge 10 und Mädel 4 allein. Das ziemlich unfähige Au Pair nicht mehr in Anspruch zu nehmen, um auch Kosten zu sparen, ist mein Wille. Ich habe meine Frau mehrfach mündlich und per Mail aufgefordert, das Au Pair zu entlassen und die Wohnung aufzugeben. Ich habe nicht einmal einen Schlüssel für diese Wohnung. Wir sind vor etwa drei Jahren extra in unsere große 5-Zimmer-Wohnung gezogen, um keine zusätzliche Au Pair Wohnung mehr zu benötigen. Monatlich werden so über 1000 Euro des Familieneinkommens zum Fenster rausgeworfen. Ich bin jetzt arbeitslos und gehe im März 2012 in Rente (max. 750 Euro).
Wie kann ich rechtlich diese Verschwendung zum Nachteil der Familie stoppen?

Welchen Fachanwalt können Sie in der Nähe, 10115, Schwartzkopffstrasse 9, empfehlen, da wohl auch früher oder später eine Scheidung unvermeidlich erscheint und ich zum Wohle der Kinder deren alleinige Sorge übertragen haben möchte. Meine Frau ist so gut wie nie zu Hause.

Mit freundlichen Grüßen, Gerd Ritter
[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Es steht Ihnen frei, den Vertrag mit dem AuPair zu kündigen.

Dies geht notfalls auch ohne die Einwilligung des Ehepartners.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Den Verrtrag hat aber meine Frau gemacht und den Vertrag für die Wohnung des Au Pairs auch.

Andernfalls hätte ich bereits gekündigt.

 

Gerd Ritter

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber Ihre Frau hat den Vertrag ja auch für Sie mit abgeschlossen.

In der Ehe können solche Rechtsgeschäfte des einen Partners auch dem anderen Partner zugerechnet werden.

Daher können Sie auch kündigen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein, Sie verstehen das eigentliche Problem noch nicht.

Kurz gesagt: Meine Frau macht, was sie will. Ich habe z.B. dem AuPair die Schlüssel unserer Wohnung abgenommen und sie hat sie dem AuPair wieder gegeben.

Würde ich dem AuPair und die Wohnung einfach so kündigen, würde sie das einfach rückgängig machen. Sie bildet sich ein, dass sie machen kann was sie will, da sie die Kosten übernommen hat und die Verträge gezeichnet hat. Dass ich andere Dinge bezahle oder bezahlt habe, juckt sie überhaupt nicht.

Na ja, ich denke, das wird online nichts, es ist insgesamt zu komplex.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Gerd Ritter

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nach §§ 1356 und 1357 BGB sind solche einseitigen Rechtsgeschäft der Frau nicht statthaft.

Sie können den Vertrag daher auch kündigen und dem AuPair insbesondere Hausverbot erteilen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Leider hilft mir Ihre Antwort kaum weiter. Ich denke, das Problem ist viel zu komplex für irgendeine Art von online-Beratung. Das BGB besitze ich auch.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Gerd Ritter

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Alles Gute.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.


Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht