So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 24862
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Ehefrau (Brasilianerin)verschwand in wirtschaftlich schwieriger

Kundenfrage

Meine Ehefrau (Brasilianerin)verschwand in wirtschaftlich schwieriger Zeit knall auf Fall mit unserem Sohn. Später erfuhr ich , ins Frauenhaus! Dort gab sie an ich hätte sie geprügelt, abschätzig behandelt ect. . Insgesamt wusste sie bescheit das ihr nach 8 Wochen "Zuflucht" ohne Versöhnung eine Wohnung nebst Ersteinrichtung zukommt sowie juristischer, moralischer und charitativer Beistand ect. . Meine Strategie war die Hoffnung das der Vulkan auch wieder abkühlt und Sie zurückfindet , Versöhnung. Immerhin nahm ich zuvor ein Elternjahr und lies es an nichts fehlen in dem mir möglichen Rahmen wir hatten ja auch gem. Pläne. So überlies ich ihr ohne jede Diskussion das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht in Deutschland und verneinte einfach ihre üble Anschuldigung. Selbstverständlich einigten wir uns hier auch auf gemeinsames Sorgerecht.

Nun hat sie wohl einen neuen Mann also auch längst die Scheidung eingereicht.

Mein Problem ich bekomme von ihr den kleinen auf keinen Fall unkompliziert zu mir zu passenden Zeiten und auch maximal an jedem zweiten Wochenende muss ich ihn abholen. Das Jugendamt erklärte mir ebenfalls das das so rechtens sei. Jüngst durfte ich den Sohn nichtmal spontan im Kindergarten besuchen. So habe ich mir das geteilte Sorgerecht nicht vorgestellt. Da versuche ich nun dem kleinen die Trennung seiner Mutter von mir so locker wie möglich zu gestalten, denn er hat uns ja beide ja unheimlich lieb und bekomme nichteinmal vom Jugendamt oder der Kindergärtnerin argumentativ Unterstützung.

Was kann ich tun meine Frau steht unter "Opferschutz" durch ihren damaligen Gang zum Frauenhaus und baut darauf auf. Hilft da noch eine Verleumdungsklage? Lässt sich überhaupt noch was tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Solange und soweit Sie von Ihrer Frau getrennt leben und sich Ihr Sohn bei Ihrer Frau aufhält, werden Sie gegen den Willen Ihrer Frau keinen umfangreicheren Umgang als den üblichen Umgang (jedes zweite Wochenende) erhalten. Um den Umgang wahrnehmen zu können müssen Sie das Kind grundsätzlich auch abholen.

Gegen die Behauptung Ihrer Frau ist juristisch im Rahmen des Umgangs- und Sorgerechtsverfahrens vorzugehen, Des Weiteren kann die Verleumdung Ihrer Frau zu einer Verwirkung des Ehegattenunterhalts führen.

Sie dürfen nicht übersehen, dass die Frau beweispflichtig für die Behauptung ist von Ihnen geschlagen worden zu sein. Den Beweis wird sie nicht erbringen können.

Des Weiteren können Sie Ihre Frau nach § 1004 BGB analog auch zur Unterlassung dieser Behauptung gegenüber Dritten in Anspruch nehmen.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Erneut posten: Ungenaue Antwort.

 

Ich kann mir nicht vorstellen das ich der erste bin der mit dem Gang zum Frauenhaus so der Rechte eigenen Kind betrogen werden soll. Defacto hat meine Frau geschlagen , mich mit Gegenständen traktiert oder beinahe das linke Auge ausgeschlagen. Trotz alle dem steht sie unter dem Deckmantel des polizeilichem Opferschutzes wohl gerade durch den Gang zum Frauenhaus und die Wahrheit glaubt mir letztlich niemand. Sie stand schließlich unter dem Druck sich scheiden zu lassen soviel bekam ich mit.

 

Dieser Titel ruft zum Schutz vor dem vermeintlichen Täter auf, polarisiert und unterbindet jede Objektivität. So wurde ich bspw. aus ihrer 1.Wohnung durch die Polizei entfernt mit Platzverweis über 10 Tage. Dabei wollte ich nur auf der eben noch von ihr angebotenen Couch übernachten und nicht auf einer Matraze vor dem ehemaligen Ehebett. Sie schilderte einfach dem Polizisten ich würde Stress machen, sie beleidigen und behaupten alle hier gehöre mir, ich hatte nicht einmal die Gelegenheit dagegenzusprechen. Opferschutz - 10 Tage Platzverweis! Ich war sogar in dieser Nacht noch auf dem Revier um klarzustellen und musste mir von einem Beamten sagen lasse dass er für mich keine Verleumdungsklage aufnehme, ich solle mir einen Rechtsanwalt nehmen.

 

Womit fange ich an , wie demontiere ich detailiert ihren "Opferschutz" und gewinne zB. das Jugendamt auf meine Seite?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In der Tat haben die Polizeibeamten recht.

Sie können den Vorwürfen nur zivilrechtlich beikommen.

Das bedeutet für Sie:

Klagen Sie auf Unterlassung

Beantragen Sie die elterliche Sorge

Berufen Sie sich auf Verwirkung des Unterhalts



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht