So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit 2006 geschieden, wir haben einen gemeinsamen

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin seit 2006 geschieden, wir haben einen gemeinsamen Sohn für den mein Exmann bis August 327€ Unterhalt gezahlt hat. Mein Sohn ist am 19.09.2011 12 Jahre alt geworden. Es gab einen Streit um das Besuchsrecht. Mein Exmann hat das Kind eine Woche lang nicht herausgegeben, wir haben uns jetzt im Sinne meines Sohnes darauf geeinigt, dass er seinen Vater öfter sehen kann, das heißt jedes dritte Wochenende von Freitag Mittag bis Montag morgen, und zusätzlich 2Tage und Nächte in der Woche und zusätzlich alle 3 Wochen einen Tag in der Woche mehr. Ich habe mich damit einverstanden erklärt, da mein Exmann mich unter Druck gesetzt hat, indem er meinen Sohn ganz zu sich holen wollte. Er ist Beamte bei der Berufsfeuerwehr und verdient dort ca. 2400€ netto, zusätzlich übt er einen Nebenjob auf 400€ Basis aus.
Ich bin ebenfalls voll erwerbstätig und verdiene ca. 2000€ monatlich. Alle Betreuungskosten, Schulkosten und das Schulessen werden von mir bezahlt. Ich selbst habe nie einen Unterhaltsanspruch an meinen Exmann gestellt.
Jetzt weigert sich der Vater den höheren Unterhalt ab 12 Jahre zu zahlen, da er der Meinung ist, dass das Kind zu gleichen Teilen bei mir und ihm verbringt, und zahlt somit momentan nur 270€.
Der Unterhalt ist nie vom Jugendamt oder Gericht festgelegt worden.
Meine Frage: hat er das Recht nicht den vollen Unterhalt für ein Kind mit 12 Jahren zu zahlen und einfach Kosten für Schuhe, Schulbedarf, die er übernimmt, vom Unterhalt abzuziehen??? Ich bedanke XXXXX XXXXX eine schnelle Antwort.
Mit freundlichen Grüßen Nicole Lübbers
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

den Unterhalt muss Ihr Mann zahlen. Wenn er das nicht macht, können Sie über das Jugendamt oder aber ohne das Jugendamt gerichtlich einen Titel über den Unterhalt erwirken. Auch kann er nicht ohne Weiteres Kosten vom Unterhalt abziehen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben. Bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, bitte ich, die Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz, RA
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, durch Anklicken des Buttons "Antwort akzeptieren" meine Antwort zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung Ihrer Frage versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank und

freundlichen Grüße

Scholz
Rechtsanwalt