So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, folgender Sachverhalt Eltern sind geschieden, Vater

Kundenfrage

Hallo, folgender Sachverhalt: Eltern sind geschieden, Vater wieder verheiratet, jedoch Kinderlos, neue Frau arbeitet, Ich (Exfrau) betreue seit 10 Jahren gemeinsamen Sohn, der nach Abitur noch bei Mutter (mir) wohnt, ein Studium der Humanmedizin aufnehmen will, jedoch seit 2 Jahren keinen Studienplatz erhalten hat, in der Zwischenzeit Rettungssanitäter Ausbildung gemacht hat, Klinikerfahrung hat, Noteinsätze fährt, jetzt ein Interimsstudium der Sanitäts- und Rettungsmedizin aufnehmen wird, jedoch weiterhin sich um Medizin-Studienplatz bemüht (parallel). Wer zahlt den Unterhalt? Ist der Vater verpflichtet, das Medizinstudium zu bezahlen, wenn sein Sohn diesen schließlich erhält? Wer bezahlt die Studiengebühren in beiden Fällen? Danke!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn von vornherein beabsichtigt war, das Studium aufzunehmen, ist der Kindesvater bei Aufnahme des Studiums auf verpflichtet weiterhin unterhalt zu zahlen.

Dass der Sohn die Wartezeit genutzt hat, um eine Rettungssanitäterasubildung zu machen, ist grundsätzlich nicht zu monieren, da es ihm zudem das Studium extrem erleichtern wird.

Für ein studierendes volljähriges Kind sind beide Eltern barunterhaltspflichtig.

Zum Unterhaltsbedarf gehören auch die anfallenden Studiengebühren.

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr RA Rösemeier,

was passiert, wenn mein Sohn das jetzt im Wi-Semester 11/12 beginnende Studium der Sanitäts- und Rettungsmedizin (das ist ja nur eine weitere Möglichkeit, in Richtung Medizin-Studium tätig zu werden) z.B. im 2. oder 3. Semester abbricht, weil er im Los- oder Nachrückverfahren dann doch noch seinen Medizin-Studienplatz erhält? Kann dann sein Vater sich auf die Position zurückziehen, er müsse kein Zweitstudium finanzieren? (im Übrigen verdient der Vater außergewöhnlich gut und ist in leitender Position).
Danke für die Antwort!
Mit freundlichen Grüßen
Amelie Artis
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wie oben bereits gesagt, kommt es auf die Gesamtplanung an.

Ich würde davon ausgehen wollen, dass es sich nicht um ein Zweitstudium handelt und daher der Vater weiter zu zahlen hat.

Der Aspekt der wirtschaftlichen Verhältnisse spielt natürlich indirekt auch ein Rolle. Ein Gericht würde bei guten wirtschaftlichen Verhältnissen wesentlich großzügiger gegebenüber dem volljährigen Kind sein.