So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16812
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, hier meine Frage Tochter meines Mannes studiert seit

Kundenfrage

Hallo, hier meine Frage: Tochter meines Mannes studiert seit 3 Jahren auf Bachelor, ist jetzt fertig, hängt Master ab Okt 2011 dran. Lebt in einer WG. Hat sich vor 4 Jahren für ein anderes Studium eingeschrieben, das ihr jedoch nicht entsprach. In der Zeit (also vor 4 Jahren) habe ich ihr als Stiefmutter 10.000 EUR fürs Studium geschenkt. Der Vater zahlt 350 EUR, die Mutter 220 EUR plus Kindergeld. Mein Geld ist schon weg, sie hat alles aufgeschrieben, der Lebensunterhalt sei so teuer. Dabei hat sie auch einen Teil der 10.000 EUR für eine ärztliche Aktion ausgegeben, ohne es mit uns abzusprechen. (wieviel sie das gekostet hat, weiß ioch nicht, mein Mann hatte es vergessen, mir hat sie es nicht gesagt). Nun wird sie im nächsten März 25. Damit fällt das Kindergeld weg, ev. kann sie weiter familienversichert sein, wenn sie der KK gegenüber glaubhaft versichern kann, dass sie den Master (in ihrem Fall macht das auf jeden Fall Sinn)unbedingt braucht für ihren beruflichen Werdegang. Mein Mann selbst hat ab März dann 80 EUR weniger, da der KInderzuschlag, den es im BAT noch gab, dann wegfällt. Ich selbst bin nicht mehr bereit, ihr unter die Arme zu greifen, da sie sich grob beleidigend uns gegenüber verhält. Muss man mehr als die 670 EUR zahlen? Sie hat nun die 10.000 schon fürs Erststudium und, wie gesagt, wie irgendwas ärztliches, was die KK nicht zahlt, ausgegeben. Mein Mann verdient 2.800 netto, die Mutter ca. 1600 netto bei einer Halbtagsstelle. Kann man ihr zumuten, einen 400-Euro-Job anzunehmen, da sie ja nun wirklich gutes Geld als eine Summe bekommen hat und schon ausgegeben hat? Ich wäre über eine Antwort dankbar. Mit freundlichen Grüßen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Aufgrund Ihrer Schilderung ist davon auszugehen, dass Ihr Mann auch für den Masterstudiengang weiterhin Volljährigenunterhalt schuldet.

Grundsätzlich hätte sich die Stieftochter die für die Ausbildung zweckgebundene Schenkung auf den Unterhaltsbedarf anrechnen lassen müssen.

Der Unterhaltsbedarf des volljährigen in Ausbildung befindlichen Kindes beträgt 670 €. Nicht enthalten in diesem Betrag ist die Krankenversicherung.

Aufgrund Ihrer Angaben zum Einkommen der Eltern ergibt sich für den Unterhaltsbedarf von 670 € ein Haftungsanteil für Ihren Ehegatten in Höhe von 526 €.

Aufgrund der erheblichen Zuwendung für das Studium sollten Sie versuchen mit der Stieftochter eine Einigung herbeizuführen, dass sie sich einen Teil des Unterhaltsbedarfs durch einen Nebenjob finanziert. Zwingen können Sie sich allerdings nicht, neben dem Studium einen Nebenjob aufzunehmen.

Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie positivere Antwort geben zu können.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wieso hätte sich die Tochter die 10.000 anrechnen lassen müssen, wieso können wir das nicht? Und wenn mein Mann eine andere Steuerklasse nimmt, dann würde er nur noch ca. 2.300 EUR haben. Darf er das und wie wäre dann die Berechnung?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

natürlich können Sie die Zahlung des Geldbetrages bei sich anrechnen lassen, anders ist meine Aussage auch nicht zu verstehen.

Wenn Ihr Mann die Steuerklasse 3 hat, dann kann er sich unterhaltsrechtlich darauf berufen, dass das Einkommen nicht vollständig berücksichtigt wird, sondern nur in der Höhe, die sich bei Steuerklasse 4 ergeben würde.

Der Haftungsanteil würde entsprechend kleiner werden und sich mit ca. 482 € bemessen lassen.

Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16812
Erfahrung: selbständiger Rechtsanwalt
Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Allerletzte FRage: wenn die Mutter ca 1.600 netto hat und mein Mann 2.300 (wenn er Steuerklasse 4 zur Grundlage nimmt), ist dann der Unterschied so groß zwischen dem, was die beiden zahlen müssen? Da zahlt ja mein Mann dann das meiste.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Formel zur Berechnung der Haftungsanteile lautet:

(eigenes Einkommen - Selbstbehalt) x Unterhaltsbedarf : (Gesamteinkommen der Eltern - doppelter Selbstbehalt)

In Zahlen:

(2.300 - 1.150) x 670 : (3.900 - 2.300)
1.150 x 670 : 1.600 = 482 € gerundet.

Ja aufgrund des höhreren Einkommens trägt Ihr Ehemann den wesentlichen Anteil des Untehraltes.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht