So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16456
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten morgen, ich habe da eine sehr wichtige Frage. Ich

Kundenfrage

Guten morgen, ich habe da eine sehr wichtige Frage.

Ich habe das alleinige sorgerecht für meine Tochter ( 14 jahre ) und sie wohnt in einer wohngruppe. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht eine eine vom gericht gestellte Person.
Nun ist es aber so das meine Tochter sich vor 14 Tagen mit Wodka betrunken hat und sogar ins Krankenhaus mußte. Das ist in dem Ort passiert, wo sie lebt. Dann ist sie am 22.08 aus der Wohngruppe weg gelaufen und zu mir nach Hause gekommen. Am darauf folgenen Tag ist sie wieder zurück gegangen. Aber schon am nächsten Tag stand sie dann wieder bei mir und wollte auch nicht mehr zurück. ich wußte mir dann kein anderen rat und habe mich mit dem Jugendamt in Verbindung gesetzt. Die Entscheidung vom JA war: Das meine Tochter erstmal bei mir bleibt bis zum 07.09.2011. Gestern war die Aufenthaltsbestimmungspflegerin bei uns zu Hause und meinte Sie könnte meine Tochter mit der POlizei hier rausholen, obwohl es mit dem JA geklärt ist. Sie sagt, das das JA nicht ohne Sie was entscheiden kann. Stimmt das ??? Meine Tochter möchte nicht zurück in die Wohngruppe.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Ich würde Ihnen raten, das Verhalten der Aufenthaltspflegerin mit dem Jugendamt zu besprechen und gegebenenfalls Schritte einleiten, hier jemand anderen zu bekommen.


Es ist richtig, dass diese das Recht hat, Ihre Tochter aus Ihrer Wohnung zu holen, da sie das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat.


Das ist das Recht. über den Aufenthalt des Kindes zu bestimmen.


Es darf jedoch niemand dem Kindeswohl zuwider handeln.


Es wäre aber dem Kindeswohl zuwiderlaufend, wenn Ihre Tochter zum einen mit der Polizei abgeholt werden würde, zum anderen wenn sie einfach wieder so in die Wohngruppe zurück müsste.


Das Jugendamt hat hier sehr wohl das Recht, mitzubestimmen und kann sich zB. für oder gegen eine bestimmte Maßnahme aussprechen, und kann dann entsprechende Schritte einleiten ( Antrag auf neuen Aufenthaltspfleger) wenn die derzeitige Pflegerin dem zuwider handelt.




Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sie können sehr gerne nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


dankeschön für den Bonus und Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht