So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16350
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe ein paar Fragen zum Trennungsunterhalt.

Kundenfrage

Guten Abend, ich habe ein paar Fragen zum Trennungsunterhalt. Ist diesbezüglich jemand online?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Ausgaben wie Miete, Autosteuer etc, können vom Einkommen leider nicht abgesetzt werden.


Ansonsten geht die Berechnung wie folgt:


Die Einkommen beider werden addiert, das sind in Ihrem Fall 2.400 Euro.

Nach dem Halbnteilungsgrundsatz wird die Summe halbiert, das sind dann für jeden 1.200 Euro.


Auf den Anteil der Ehefrau wird das angerechnet, was sie selbst verdient, so dass sie einen Anspruch auf 800 Euro Unterhalt hat.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank




Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

hallo, vielen dank für die auskunft.

wird den von dem gehalt des ehemannes die miete etc., also seine monatlichen kosten, nicht abgezogen, bevor der unterhalt ermittelt wird?

 

die ehepartner leben bereits seit dezember getrennt. spielt das auch eine rolle?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


leider nein, da Miete die normalen Lebenshaltungskosten sind, die jeden treffen.

Abgezogen werden Kredite, die der Unterhaltspflichtige bedient, Steuern und Krankenkassen beiträge aber nicht die Miete.


Bei Getrenntleben seit Dezember sind die neuen Steuerklassen ab dem darauffolgenden Januar zu beachten.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

vielen dank!

ändert sich das den, wenn das trennungsjahr vorbei ist?

und wie ändert sich das, wenn man sich scheiden lässt?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn das Trennungsjahr vorbei ist, trifft den Unterhaltsberechtigten normalerweise die Obliegenheit einen Ganztagsjob sich zu suchen, was jedoch bei Ihrer Frau aus Altersgründen leider nicht in Betracht kommt.


Wenn man sich scheiden lässt , kann man sich ZB von Zins und Tilgung nur noch die Zinsen vom Einkommen abziehen.


Ansonsten besteht die Möglichkeit, einen nachehelichen Unterhalt zu befristen und zu begrenzen.

Das ist eine Frage des Einzelfalls.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ok. das heisst die ehegattin kriegt auch über das trennungsjahr hinaus unterhalt?

 

und noch eine letzte frage:

wie ist es, wenn der ehegatte eine neue beziehung eingeht oder nach dem trennungsjahr wieder heiratet? ist er dann trotzdem weiterhin unterhaltsberechtigt seiner ex-frau gegenüber?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


leider ja, denn die alte Ehefrau geht einer neuen Ehefrau vor , aus Gründen des Vertrauensschutzes.


Der einzige Weg , wie Sie aus der Unterhaltspflicht kommen, ist wenn Ihre Frau zwei Jahre mit einem anderen Partner zusammen lebt oder wieder heiratet.



Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen herzlichen dank!
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr gerne !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht