So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16765
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, meine Kinder (17 u. 19 J) wohnen bei mir (geschieden).Der

Kundenfrage

Hallo, meine Kinder (17 u. 19 J) wohnen bei mir (geschieden).Der jüngere wird nächstes Jahr Abitur machen; der ältere beginnt im Oktober ein 3jähriges BA-Studium (56o€ netto).Er wird 3 Monate bei mir daheim wohnen, die nächsten 3 Monate in Villingen (Miete 230€). Der Vater der Jungs verdient 2000€ netto. Er hat bis letzten Monat insgeamt 630€ Kindesunterhalt bezahlt. Der Vater hat monatlich pro Kind 50€ vom Unterhalt abgezogen, da er die fondsgebundenen Lebensversicherungen beider bezahlt. Ist dies rechtens, dass er dies vom Unterhalt abzieht? Oder müsste er nicht den ganzen Unterhalt zahlen und wir uns den LV-Beitrag teilen/halbieren? Ausserdem ist der Vater als Versicherungsnehmer bezugsberechtigt bei Ableben meiner Söhne-ist das rechtens?Gehöre ich dann nicht auch zum Leistungsempfänger? Jetzt zahlt er nur noch für den jüngeren 327€, der ältere erhält nichts mehr.( mein Verdienst beträgt 1100€ netto). Lt. Düdo-Tabelle wären es aber 469€; was stimmt nun? Falls der Vater zu wenig gezahlt hätte, könnte ich das Geld rückwirkend geltend machen? Muss sich der Vater an den anfallenden Kosten wie Studiengebühren, Versicherungen; Beschaffung von Arbeitsmaterial beteiligen oder zahle ich das allein? Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank XXXXX XXXXXöne Grüsse
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:




Zunächst zur Frage der Lebensversicherung:


Das wird normalerweise so gehandhabt, dass die Beiträge nicht vom Unterhalt, sondern vom unterhaltsrechtlich relevanten Einkommen abgezogen werden.


Die Vorgehensweise ist also nicht rechtens.


Wenn man Sie nicht im Vertrag benennt , ghören Sie nicht zum Leistungsempfänger für die Versicherung.

Dass der Ältere ncits bekommt, ist leider gängige Praxis der Gerichte, die für die Zeit zwischen Abitur und Studium nichts zusprechen.


Der Grund ist der, dass Unterhalt niur während einer Ausbildung geschuldet ist.


Sobald Ihr Sohn mit dem Studium beginnt, ist er wieder unterhaltsberechtigt.


Bei 2000 Euro netto und zwei Unterhaltsberechtigten beträgt der Zahlbetrag für den 17 jährigen 329 Euro.


Falls der Vaterzu wenig gezahlt hat, können Sie das nur geltend machen, wenn Sie ihn vorher zur Zahlung aufgefordert haben.


An den Materialien muss sich der Vater normalerweise nicht beteiligen.


Studiengebühren sind sog. Merhbedarf, für den beide Eltern anteilig je nach Einkommen haften.

Da Sie unter dem Selbstbehalt liegen, haftet der Vater herfür alleine.





Ich hoffe; ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.





Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin



Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung


Vielen Dank






Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dak schonmal. Dazu noch einige Nachfragen:
Der Vater will aber ab Oktober auch nur für den Jüngeren bezahlen, hat also nur noch einen Unterhaltsberechtigten-wieviel müsste er dann zahlen?

Zahlungsaufforderung schriftlich oder mündlich oder nur über einen Anwalt?

Wie finde ich heraus, ob und wieviel er für die vergangenen 4 Jahre nachzahlen müsste?

Vielen Dank .Grüsse

D. Götz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


wenn er nur für einen zahlen muss, wird er eine Staufe höher gesetztm, muss dann also 353 Euro bezahlen.

De Auffoerung muss nachweisbar sein und zugehen, also am besten schriftlich.


Sie müssen, dann einen Anwalt beauftragen, der den Unterhat für die Vergangeheit für Sie erledigt,
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Frau Schiessl,

Welcher Betrag auf der Lohnabrechnung wird zum Berechnen des Kindesunterhalts zugrunde gelegt: der Netto-Verdienst oder der Auszahlungsbetrag? Bei meinem Ex-Mann werden jeden Monat vom Netto-Verdienst 10€ für Arbeitskleidung und 40€ für VWL vom Netto-Verdienst abgezogen und zusätzlich 2x jährlich 460€ für eine Direktversicherung(betriebl. Altersvorsorge).Ein Mal wird sogar ein Vorschuss von3046€ vom Netto abgezogen, sodass ein Minusbetrag als Auszahlungsbetrag steht...

Vielen Dank im Voraus für Ihre Rückmeldung.

Schöne Grüsse

 

Dorothea Götz

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


es wird das, was er netto erhält hergenommen.

Der Vorschuss kann aber nicht abgezogen werden, weil er das Geld ja bekommen hat.

Die Arbeitskleidung ist in der Pauschale von 5 % für berufsbedingte Aufwendungen enthalten, also kein Abzug.

Auch die VL sind Vermögensbildung und nur begrenzt abzugsfähig.

Altersvorsorge wie Direktversicherung oder auch die VL sind nur bis 4 % vom Bruttoeinkommen abzugsfähig


Mit freundlichen Grüßen



Rechtsanwältin