So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16553
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo,mein Lebensgef hrte arbeitet in der Schweiz,wir f hren

Kundenfrage

Hallo,mein Lebensgefährte arbeitet in der Schweiz,wir führen eine eingetragenene Lebenspartnerschaft.aufgrund der grossen Entfernung,ist ein Famileinleben nur schwer möglich,also wollen wir nächstes Jahr in die Schweiz ziehen.Ich habe drei Kinder aus vorangegangen Beziehungen.Bei meiner Ältesten Tochter(12) habe ich mit dem Kindsvater die gemein. Elterliche Sorge.Meine Tochter möchte gern mit ziehen aber der Kindsvater gibt keine Einwilligung.Bei den beiden kleinen (2 und 4) habe ich alleiniges Sorgerecht und keinen Kontakt zum Vater.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage.

Da kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist, würde ich darum bittem dass Sie den Anmeldevorgang abschließen und die Anzahlung leisten.


Danach helfe ich Ihnen gerne weiter.




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für die Anzahlung.

Wenn der Vater der ältesten Tochter nicht die Einwilligung gibt, dass das Kind mit Ihnen in die Schweiz zieht, müssen Sie einen Antrag auf alleinige elterliche Sorge, hilfsweise des Aufenthaltsbestimmungsrechts vor dem Familiengericht an dem Ort stellen, wo Sie mit dem Kind wohnen.

Wenn die ganze Familie in die Schweiz zieht und das Kind mit Ihnen mitziehen möchte, gibt es keinen Grund, warum Ihnen ein Gericht das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht versagen sollte.

Bei den Kindern, bei denen Sie das alleinige Sorgerecht haben, ist es kein Problem.



Ich danke Ihnen für die Anzahlung und hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.





Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich höflich um Akzeptierung


Vielen Dank




Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne



Wenn nicht bitte ich um Akzeptierung


Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht