So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Hat die erneute anstehende

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hat die erneute anstehende Vaterschaft meines Lebensgefährten Einfluss auf die Unterhaltszahlungen an seine nicht in unserem Haushalt lebenden Kinder? Spielt hier auch die Vaterechaftsanerkennung vor der Geburt unseres Kindes eine Rolle?

Was müssen wir bei einer evtl. Heirat beachten, dass mein Einkommen nicht in die Unterhaltsberechnungen an seine Kinder aus vorheriger Ehe miteinbezogen wird?

Muss die Mutter der Kinder (geschiedene Ehefrau meines Mannes) einem Wechselmodell (50/50 geteilte Betreuung beider Eltern) zustimmen?

Ich würde mich freuen, eine Auskuhft zu erhalten. Herzlichen Dank im Voraus und viele GruesseXXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sofern die anderen Kinder des Mannes minderjährig sind, sind alle Kinder beim Unterhalt gleichranging zu behandeln. Wenn der Mann also mit seinem Einkommen nicht mehr alle Kinder bedienen kann, läge ein Mangelfall vor und der jeweilige Unterhaltsbetrag wird gekürzt, sodass alle Kinder gleich (wenig) bekommen.

Die Mutter muss dem Wechselmodell nicht zwingend zustimmen.

Sie sollten sich dies gut überlegen. Rechtlich ist das zwar durchausmöglich - insbesondere wenn auch die Kinder dies wollen. Aber aus psychologischer Sicht ist das Wechselmodell nicht anzuraten.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Weitere Nachfragen sind leider erforderlich:

- Die Frage zur Anrechnung meines Einkommen auf den Unterhalt wurde leid nicht beantwortet.

- Wechselmodell: Wir leben das Wechselmodell bereits in der Praxis, dies wird vom Jugendamt aber nicht anerkannt. Hilft hier nur der gerichtliche Weg oder ist eine Erklaerung der Mutter an das JA ausreichend.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
- Die Frage zur Anrechnung meines Einkommen auf den Unterhalt wurde leid nicht beantwortet.

Ihr Einkommen wird beim Unterhalt für die anderen Kinder nicht berücksichtigt.

- Wechselmodell: Wir leben das Wechselmodell bereits in der Praxis, dies wird vom Jugendamt aber nicht anerkannt. Hilft hier nur der gerichtliche Weg oder ist eine Erklaerung der Mutter an das JA ausreichend.

Ja, das ist ausreichend.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht