So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, meine Frau f hlt sich von mir finanziell ungerecht

Kundenfrage

Hallo,
meine Frau fühlt sich von mir finanziell ungerecht bahandelt. Ich verdiene brutto 52000,-- Eur und meine Frau brutto 25000,-- EUR. Kann Sie von mir einen sog. Familienunterhalt fordern ? Bis auf Lebensmittel und Kleidung und Kleinigkeiten hat meine Frau keine Kosten zu tragen. Der Rest( Schulden, Strom, Urlaub Autos, einfach alles) wird von mir bestritten. Sie bedroht mich mit einem Gerrichtsverfahren und hat sich bereits einen Beratungsschein besorgt.
Danke XXXXX XXXXX Sie für die Antwort.
Mfg
Stefan
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In der Tat besteht auch während der Ehe ein Unterhaltsanspruch.

Allerdings kann nur die nichtverdienende Hausfra vom arbeitenden Ehemann eine Art Taschengeld bis zu 5 % seines Einkommens verlangen.

Da in Ihre Fall Beide arbeiten, besteht ein solcher Unterhaltsanspruch während des Bestehens der Ehe nicht.
raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

OK. Hat sie eine Möglichkeit dies bei Gericht trotzdem durchzusetzen ? Kommt sie mit ihrem Beratungsschein durch ? Wird ihr vom Amtsgerich der Amwalt bezahlt ???

Sie bedroht mich mit der Scheidung.

 

Mfg

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, damit kommt sie nicht durch.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte nur diese eine Antwort - Danke !
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie kann sich zwar über Beratungshilfe einen Anwalt nehmen - obwohl ich das bei dem Gehalt bezweifeln muss - wird aber keinen Erfolg haben, hier Unterhalt einzufordern.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr RA,

ich habe Brutto angegeben ! Sie verdient 25000,-- Brutto und sie hat Steuerklasse 5. Klar nach einer Trennung hätte sie dann Steuerklasse 2. und wesentlich mehr netto dadurch. Sie machen mir Mut, aber die Gerichte helfen doch immer zu den Frauen, oder hat sich da was geändert ???

LG

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es geht doch hier aber um Unterhalt während der Ehe. Den gibt es nicht, wenn auch die Frau verdient.

Würden Sie sich in der Trennung befinden, müssten Sie Trennungsunterhalt zahlen - keine Frage.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

OK. Wäre das in der Trennungdsphase sehr viel ? Und was wäre nach nach dem Trennungsjahr ?

So das war jetzt die letzte Frage - Danke.

mfg

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
In der Trennungszeit müssten Sie etwa 3/7 der Differenz beider Einkommen zahlen.

Im Rahmen der Scheidung kann sie dann auch nachehelichen Unterhalt fordern. Dieser kann aber auch der Höhe nach begrenzt und der Zeit nach befristet werden.


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
3/7 der Differenz monatlich oder jährlich ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der monatlichen Einkommen monatlich. Trennungsunterhalt ist monatlich zu zahlen. Sie können Ihr Einkommen aber noch bereinigen und diverse Abzüge machen.

Am Ende wird man wohl auf 400 Euro kommen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
na dann lege ich mir mal 5000 EUR zur Seite damit ich das liebevolle Wesen für ein Jahr bedienen kann,sollte sie die Scheidung einreichen. Danach muss bis auf den Kindesunterhalt RUhe sein. Ausserdem müssen wir das Hausverkaufen es gehört uns zusammen und sie kann niemals 90.000 EUR aufbringen um mich auszubezahlen falls ich gehen würde. Ach nochwas. sie verweigert mir die Unterschrift zur gemeinsamen Steuererklärung. Kann ich sie dazu zwingen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, es besteht ein Anspruch auf Zusammenveranlagung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Na dann iss es für sie doch nicht so einfach wie sie es sich vorstellt.....was tun wenn sie nicht unterschreiben will ? Klagen ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, man kann auch Zustimmung klagen.

"Mangels eigener Nachteile muss der Antragsteller aus dem familienrechtlichen Verhältnis der Beteiligten heraus zur Erlangung zulässiger steuerlicher Entlastung der Antragstellerin zustimmen; vgl. OLG Köln in FamRZ 1993, 191."

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Darf ich mit unseren Unterlagen einfach wieder zum Steuerberater meiner Wahl gehen ? ODer kann sie den Steuerberater mitaussuchen ? Ich habe den Ordner mit den Unterlagen versteckt, das sie auch schon mal die Kfz Papiere der beiden Autos die auf mich zugelassen und gekauft sind einfach entwendet hat. Darf sie das oder gibt es inder Ehe keinen Diebstahl ? Sie hat mich auch schon geschlagen und ich war verletzt. Ich habe nichts unter nommen da einem Mann ja eh keiner glaubt. Kann ich da noch was machen oder dürfen Frauen zuschlagen nur weil Männern keiner glaubt ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie können zum Steuerberater Ihrer Wahl gehen.

Sie darf keine Unterlagen entwenden.

Sie darf Sie auch nicht schlagen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ws passiert wenn ich das zweite Fahrzeug einfach verkaufe oder abmelde ? Ist auf mich angemeldet und Kaufvertrag läuft auch auf mich. Kann sie was dagegen unternehmen ? Denn ohne Auto das würde ihr sehr zusetzen....
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da es Ihr Fahrzeug ist, können Sie machen, was Sie wollen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sie bedroht mich damit alles einzuklagen wenn ich nicht folge und der mann verliert immer sagt sie ! Weil sie die sozial schwächere ist. Also hat sie keinen Anspruch auf ein Auto das ich bezahle, verstehe ich das richtig ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn es Ihr Auto ist, kann die Frau darauf keine Ansprüche erheben.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sie sagt ihr gehört ALLES zur Hälfte ! Auch mein Gehalt ! Stimmt das ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gibt es einen Ehevertrag?

Wenn nein, muss ein Zugewinnausgleich und eine Hausratteilung erfolgen.

Allerdings heißt das nicht, dass der Frau die Hälfte von allem gehört; insbesondere nicht von Ihrem Gehalt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kein Ehevertrag. Gesetzl. Güterstand ! Ich habe die Fahrzeuge aber während der Ehe gekauft, von meinem Konto bar bezahlt und die Kaufverträge laufen auf meinen Namen !
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Na wunderbar, dann brauchen Sie sich ja auch keine Sorgen zu machen.

Sollte es dann zur Trennung kommen, melden Sie sich gern wieder. Ich kann Sie dann gern wieder beraten über die kommenden Schritte.

Aber machen Sie sich keine Sorgen, aktuell ist alles gut.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke Herr RA,

sie waren Ihr Geld wert ! :-) Bis bald. Bitte heben Sie meine Mail-Adresse auf.

 

Vielen Dank und Gute Nacht.

 

Stefan

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Mach ich, alles Gute.