So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Kann es zu einer erh hten Forderung bez glich des Kinderunterhaltes

Kundenfrage

Kann es zu einer erhöhten Forderung bezüglich des Kinderunterhaltes kommen, wenn ein wenig verdienender, unterhaltspflichtiger Vater in einer neuen eheähnlichen Beziehung mit einer besser verdienenden Frau (ebenfals zweifache Mutter) lebt?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

 

grundsätzlich kommt es nur auf das Einkommen des Unterhaltspflichtigen an.

Dies ist für die Berechnung entscheidend. Das Einkommen eines neuen Partner bleibt außer Betracht.

Einzige Ausnahme: Der Unterhaltspflichtige leistet nur nach einer Mangelfallberechnung, weil sein Einkommen nicht ausreicht - dann kann der Selbstbehalt unter gewissen Umständen reduziert werden.

 

Im Regelfall ändert sich also nichts!

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich kann leider nicht erkennen, ob sie meine Folgefrage erhalten haben, daher nocheinmal:
Wie definiert sich Mangelfallberechnung? Trifft das auch zu, wenn die Mutter gut verdient? Unter welchen Bedingungen und um wieviel kann der Eigenbedarf gekürzt werden?
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 6 Jahren.
eine vorherige Frage habe ich nicht erhalten.

Ein Mangelfall liegt vor, wenn Ihr Einkommen nicht ausreicht, um alle Unterhaltspflichten voll zu bedienen. Dann wird der Betrag oberhalb Ihres Sekbstbehaltes verteilt, so dass es jedem Unterhaltspflichtigen an einem Teil des ihm zustehenden Unterhaltes mangelt.

Da es hier wohl um Kindesunterhalt für Minderjährige geht, spielt das Einkommen der Mutter keine Rolle; dies nur, wenn auch Geschiedenen-Unterhalt gezahlt wird.

Im Einzelnen kommt es bei der Reduzierung des Selbstbehaltes darauf an, wieviel der neue Partner verdient und wie stark er sich deshalb an den gemeinsamen Lebenshaltungskosten beteiligt. Eine generelle zahl kann hier insoweit nicht genannt werden.
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ist noch etwas unklar?

Ansonsten butte ich, die Antwort zu akzeptieren. danke!