So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Unser Sohn Ist im Alter von 46 Jahren pl tzlich bei einem Schlaganfall

Kundenfrage

Unser Sohn Ist im Alter von 46 Jahren plötzlich bei einem Schlaganfall
gestorben. Er hat eine Lebensgefährtin,ist aber nicht verheiratet und hat keine Kinder.ein Testament ist nicht vorhanden.
Was müssen wir(Eltern und eine Schwester) tun, um eine Regelung der Erbschaftfragen zu veranlassen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Ich möchten Ihnen zunächst mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

Da Ihr Sohn kein Testament hinterlassen hat, greift hier die gesetzliche Erbfolge. Danach sind Sie als Eltern die Erben nach Ihrem Sohn.

Sie sollten daher am Wohnsitz Ihres Sohnes und dort beim Nachlassgericht einen Erbschein beantragen.

Die Lebensgefährtin ist nicht erbberechtigt. Zu prüfen wäre hier insbesondere, ob Ihr Sohn alleiniger Mieter der Wohnung war, da Sie dann die Wohnung unbedingt bis zum 5. Juli 2011 zum Ende September kündigen müssten.

Mit dem Erbschein können Sie dann alle zu klärenden Angelegenheiten vornehmen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen.
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht