So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag,ich h tte Fragen zur Erwachsenenadoption.Meine

Kundenfrage

Guten Tag,

ich hätte Fragen zur Erwachsenenadoption.
Meine Tochter ist 27 Jahre alt. Ich bin von ihrem leiblichen Vater geschieden. Mein jetziger Mann würde meine Tochter adoptieren wollen.
Nun die Frage: Ist danach meine Tochter nicht mehr verpflichtet für ihren leiblichen Vater, im Falle der Not, aufzukommen und sie damit volle Erbberechtigte vom Adoptivvater?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Auskunft
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da die Erwachsenenadoption eine Sonderform der Adoption darstellt, existieren hierbei wesentliche Unterschiede zur Minderjährigenadoption.

Wird ein Erwachsener von einem anderen Erwachsenen adoptiert, handelt es sich daher um keine Volladoption. So bleibt die Bindung zwischen dem Adoptierten und seiner leiblichen Familie/Elternteil weiterhin bestehen. Im Zuge einer Erwachsenenadoption wird das Familienverhältnis zur adoptierenden Person mit einem leiblichen Verhältnis gleichgestellt. Auf diese Art und Weise erwerben sowohl der Adoptierte, als auch die Adoptiveltern sämtliche Recht und Pflichten, die sich auch aus einem leiblichen Familienverhältnis ergeben.

Insofern kann sich die Tochter durch die Adoption einer etwaigen Unterhaltsverpflichtung gegenüber dem leiblichen Vater nicht entziehen.

Unabhängig davon ist diese dennoch voll erbberechtigt gegenüber dem Adoptivvater.

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie nach, falls etwas unklar geblieben sein sollte.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sollten Sie diesen Beitrag veröffentlichen, bitte ich um Löschung meines Namens.

Danke für Ihr Verständnis.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte schön.

Ich werde die Löschung des Namens veranlassen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht