So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Verlobte ist bei Ihren Gro eltern aufgewachsen, der Opa

Kundenfrage

Meine Verlobte ist bei Ihren Großeltern aufgewachsen, der Opa ist seit 3 Wochen verstorben, die Oma hat Alzheimer. Meine Verlobte will sich um IHre Großmutter kümmern und in der Wohnung (Eigentumswohnung) wohnen bleiben. Der Onkel mit Fam, wohnt einen Stockwerk drüber, ist Alkoholiker (Berufstätig) und scharf auf das Erbe, seine Schwester (die Mutter meiner Verlobten ist Harz4) will auf das Erbe verzichten, so dass es auf Ihre Kinder - auch meine Verlobte - übergeht und es war geplant das alle alles der Oma zu überschreiben. Nun hat der Onkel meiner Verlobten ihr Erbschleicherei vorgeworfen, nachdem er vorher mit allem einverstanden war und will die Oma gleich ins Heim abschieben, hockt in der Wohnung (Darf er das?) obwohl er da direkt nicht wohnt (einen Stock drüber).. Was können wir machen, das ist unmenschlich und ungerecht, gibt es da eine Chance? Der Onkel fängt an auf subtile Art und Weise zu manipulieren, Gerüchte zu streuen und einen fertig zu machen...Ich wohne auch in der WOhnung mit meiner Verlobten... können wir den Onkel da rausbekommen? Darf ich Tonbandaufnahmen von Diskussionen als "BEweismittel" in der eigenen Wohnung aufzeichnen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie dürfen nicht heimlich Tonbandaufnahmen anfertigen.

Jedenfalls dürften diese Aufnahmen in einem späteren gerichtlichen Verfahren nicht als Beweis verwertet werden. Hier besteht dann ein Beweisverwertungsverbot.

Gegen den Onkel können Sie Anzeige erstatten wegen Verleumdung / übler Nachrede.

Daneben kann er zivilrechtlich auf Unterlassung in Anspruch genommen werden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht