So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16692
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich bezahle meiner geschiedenen Frau unterhalt fuer unsere

Kundenfrage

Ich bezahle meiner geschiedenen Frau unterhalt fuer unsere beiden ehelichen Kinder (17 und 14 Jahre alt) - ausserdem hat meine Exfrau freihes Wohnrecht in meinem Haus - muss sie sich das auf den Kindesunterhalt anrechnen lassen ,,, die Vereinbarung im Grundbuch war, dass sie im Falle einer erneuten Heirat, 50% der ueblichen Miete bezahlt - nun ist sie aber wieder geschieden und bezahlt keine Miete mehr. Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Der Kindesunterhalt richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle . In die dort enthaltenen Beträge ist auch ein Betrag dafür eingearbeitet, dass ein Kind auch Wohnkosten verursacht.

Fallen diese Wohnkosten weg, wird von manchen Gerichten im Einzelfall eine Kürzung des Unterhalts von 20 % vorgenommen.

Diese Kürzung können Sie aber, wenn ein Unterhakltstitel vorhanden ist, nicht eigenmächtig vornehmen, sondern Sie müssen ein formelles Unterhaltsabänderungsverfahren anstrengen.

Da die Kürzung jedoch nur Minimalbeträge ausmacht, würde ich empfehlen, Ihrer Ex- Frau eine Nutzungsentschädigung abzuverlangen.



Ich würde Ihnen auf jeden Fall empfehlen, die Hilfe eines Fachanwalts für Familienrecht in Anspruch zu nehmen.



Ichn hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Antwort - gerne akzeptiere ich Ihre Antwort - ist ein Fachanwalt fuer Familienrecht teuer und was ist eine Nutzungsentschaedigung (Entschaedigung, dass ich das Haus nicht selbst Nutzen kann - obwohl meine Exfrau freies Wohnrecht hat?)

 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Fachanwalt rechnet genau die Gebühren ab, die ein normaler Anwalt auch abrechnet.

Er unterscheidet sich von diesem nur durch die bessere Qualifikation.


Nutzungsetnschädigung ist die Entschädigung dafür, dass Ihre Frau dsas Anwesen nutzt.

Wenn Sie allerdings ein kostenloses Wohnrecht vereinbart haben, ist diese wohl damit ausgeschlossen.

Dies sollten Sie aber zur Sicherheit überprüfen lassen.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke XXXXX XXXXX meine damit " wie rechnet ein Anwalt ab" damit ich mir eine Vorstellung machen kann, welche Kosten auf mich zukommen.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ein Anwalt rechnet nach dem Gesetz ab,

Die Rechnung richtet sich nach dem Streitwert einerseits und nach Art und Umfang der anwaltlichen Tätigkeit andererseits.

Beides unterliegt festen Regeln. Die Höhe der Gebühren entnimmt man dann aus Tabellen.

Eine erste Beratung ist vom Gesetzgeber auf 190 € zzgl. MWST begrenzt.




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht

Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gerne !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht