So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26388
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo. Darf das jugendamt im Mangelfall meinen selbstbehalt

Kundenfrage

Hallo. Darf das jugendamt im Mangelfall meinen selbstbehalt kürzen. Kind1 6jahre,Kind2 4jahre. Nettoeinkommen laut jugendamt 1231,92. Unterhalt gesamt 420 euro. Restbetrag 811,00 euro. Abzüglich meiner festenkosten bleiben mir etwas über 200 euro zum leben.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Der notwendige Selbstbehalt kann unter verschiedenen Voraussetzungen herabgesetzt werden. Das kommt insbesondere dann in Betracht, wenn der Unterhaltspflichtige mit einem berufstätigen Ehegatten oder Lebensgefährten zusammenlebt und so das Einkommen des Unterhaltspflichtigen teilweise oder ganz durch den Partner gesichert werden kann. In einem solchen Fall kann der Selbstbehalt heruntergesetzt werden.

Ist diese nicht der Fall und liegt "lediglich" ein Mangelfall vor, muss Ihnen das Jugendamt den notwendigen Selbstbehalt von 950 EUR belassen. Der über 950 EUR liegende Betrag ist dann allerdings für den Kindesunterhalt zu verwenden.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

RASchiessl und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was wäre im Fall einer lohnpfändung
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was wäre im Fall einer lohnpfändung
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Eine Lohnpfändung kann nur dann vorgenommen werden, wenn in Unterhaltstitel (Jugendamtsurkunde, Urteil, Vergleich) besteht. In diesem Falle müssten Sie beim Familiengericht eine Abänderungsklage erheben und zugleich die Einstellung der Zwangsvollstreckung beantragen. Zu begründen wäre dies mit der Unterschreitung des notwendigen Selbstbehalts.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht