So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.

Danjel Newerla
Danjel Newerla, Dipom Jurist
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich hab eine Frage. Ich bin 20 meine Freundin 16. Ihre Eltern

Kundenfrage

Ich hab eine Frage.
Ich bin 20 meine Freundin 16. Ihre Eltern haben was gegen mich und ich wollte fragen ob die irgendwas machen könnten damit wir uns nicht mehr sehn.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:







Nach ihrer Schilderung ist ihre Freundin noch minderjährig.

 

Deshalb haben die Eltern grundsätzlich auch das Sorgerecht. Sie dürfen den Umgang verbieten, sofern dieses zum Wohle ihrer Freundin erforderlich ist ( dieses wäre z.B. dann der Fall, wenn sie ein schlechter Umgang wären, wovon ich nach Ihrer Schilderung aber nicht ausgehe).

 

Die Eltern dürfen aber nicht grundlos den Umgang verweigern.

 

Sofern Sie also keinen Anlass dafür bieten durch ihr Verhalten, dass die Eltern den Umgang verweigern können , dürfen die Eltern den Umgang auch nicht verweigern.

 

Sollten sie es dennoch langfristig tun, sollte ihre Freundin mit ihren Eltern sprechen.

 

Zusätzlich könnte auch das Jugendamt eingeschaltet werden. Sollte alles nichts nützen, wäre die Frage letztendlich vor dem zuständigen Familiengericht auf Antrag zu klären.








Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ direkt unter meiner Antwort klicken.



Meine Beantwortung erfolgt unter der Voraussetzung, dass Sie die AGB gelesen haben und Ihrerseits Bereitschaft besteht, meine Antwort gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu akzeptieren.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241







Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Können sie mal beschreiben was z.b ein schlechter Umgang wäre?

Es ist nämlich so ... meine Freundin wollte heute nicht in die Schule und hat einen anderen Freund gebeten für sie in der Schule anzurufen und die Schule hat die Eltern informiert und die denken jetzt das ich das war. Wäre dies ein grund den Umgang zu verbieten? Weil man könnte es ja so sehn, dass ich nichts dazu gesagt habe das sie nicht in die Schule geht. Bin ich deswegen ein schlechter Umgang ?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Mit schlechtem Umgang wäre gemeint, dass Sie Ihrer Freundin insbesondere ihrer persönlichen und zum Beispiel auch beruflichen Entwicklung nachhaltig schaden.

Dieses wäre beispielsweise dann der Fall, wenn Sie Ihre Freundin zum Schuleschwänzen animieren würden. Dieses haben sie nach ihrer Schilderung ja aber offensichtlich nicht getan.

Dass Sie nichts dazu gesagt haben, ist natürlich auch nicht ganz in Ordnung, wird aber im Einzelfall definitiv nicht ausreichen, um den Umgang mit ihnen zu verbieten. Nur wenn sich dieses häuft und gegebenenfalls in Verbindung mit anderen Umständen, wäre es problematisch.

Dann müssten die Eltern es aber auch beweisen können. Sofern sie es nicht beweisen können, hätten sie grundsätzlich keine Handhabe. Gegebenenfalls sollten Sie Ihre Freundin in Zukunft bitten zur Schule zu gehen.

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort. Sofern noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241




Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie noch Verständnisfragen ?

 

Ansonsten möchte ich Sie bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch gem. den AGB dieser Plattform nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.


Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine frage ...
Ich bin 16 und in der 9. Klasse. Doch da ich einmal eine klasse wiederholt habe, habe ich jetzt meine 9 Schuljahrpflichten erfüllt. Das heisst ich mach jetzt mein 10. Jahr und zwar freiwillig. Und ich wollte jetzt mal fragen, ob ich noch gezwungen werden kann in die Schule zu gehn bzw. ob meine Eltern die Polizei rufen kann das die mich in die Schule bringt. Wenn nichts gegen mich vorliegt wie sie oben beschrieben haben z.b. eine gefährdung, könnten dann ihre eltern einfach mit der Polizei abholen, denn sie ist ja schliesslich schon 16 und kann selber entscheiden wo sie sein will , oder nicht ?
Oder was könnten ihre eltern unternehmen um uns auseinander zu bringen ?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Jetzt bin ich etwas verwirrt.

Vorhin wurde angegeben, dass Sie 20 Jahre alt sind.

Bitte teilen Sie mir kurz mit, wer die Fragen hier eingestellt hat.

Sollten Sie die Frage eingestellt haben, und sind Sie 16 Jahre alt, so hätte ich ihnen aufgrund ihrer Minderjährigkeit leider nicht antworten dürfen.

Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin 20 und hab für meine freundin die frage gestellt.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag. Ich habe mich nur eben etwas gewundert.

Die Schulpflicht gilt bis zum Abschluss des 9. Schuljahres in manchen anderen Bundesländern bis zum Ende des 10. Schuljahres.

Unabhängig von der Frage nach der Schulpflicht habe ich Ihnen ja bereits mitgeteilt,dass sofern gegen sie nichts vorliegt, die Eltern grundsätzlich ihre Tochter nicht von ihnen von der Polizei abholen lassen können. Hierfür müsste es schon triftige Gründe geben (siehe oben).

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort. Sofern noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241

 

Danjel Newerla, Dipom Jurist
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Rechtsanwalt
Danjel Newerla und 2 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ah ok alles klar.
Nur wollt ich nochma nachfragen weil wir vorhin nicht da waren und ihre mutter auf dem Ab gesprochen hat und meinte sie solle nachhause kommen sonst würde sie die polizei rufen was sie bisjetz noch nicht machte. Ich soll nochmal fragen zum Thema Hausarest wies da ausschaut wenn ihre Eltern sagen sie darf mich 2 Wochen z.B nicht mehr sehn. Es ist auch schon vorgekommen wo das mal so war wo sie dann nachhause musste weil ihre Eltern meinen sie würden sie nicht oft genug sehn( In den Ferien wo sie 1 Woche bei mir pennte) und ich dann die Polizei zu ihnen schickte weil ihr Vater mal wieder die Hand gegen sie erhoben hat. Um aufm punkt zu kommen wenn ich sie richtig verstanden habe können ihre eltern nicht den umgang oder anderes zu mir verbieten außer es liegt was vor wie z.b wie sie schon meinten zum schule schwänzen animieren würde. und das häufiger der fall ist. Aba was ist wenn meine Freundin an manchen Tagen auch keine lust hat und von sich aus mal 1 Tag krank macht wies z.b einige in ihrer Klasse es machen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Other.
2te meinung einholen
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

letztendlich ist die Auffassung des Kollegen zutreffend.

Die Eltern haben das Sorgerecht und damit auch das Recht zu bestimmen, wo sich Ihre Freundlin aufhält und wen Sie trifft. Da aber auch der Minderjährige entsprechende Rechte hat, ist dieser vor grundlosen Schikanen zu schützen.

Da es sowohl Ärger mit dem Schulbesuch als auch mit den Treffen gibt und ja wohl auch Gewalt im Spiel ist, sollte Ihre Freundin sich alsbald an das Jugendamt wenden, um von dort Hilfe zu erhalten.
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ist noch etwas unklar? Dann fragen Sie bitte. Ansonsten bitte ich, die Antwort zu akzeptieren, denn Sie wünschten ausdrücklich eine erneute beantwortung.

Vielen Dank!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht