So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1377
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, mein Mann verlie seine Familie vor vier Monaten

Kundenfrage

Guten Tag,

mein Mann verließ seine Familie vor vier Monaten wegen einer neuen, um ein vielfaches jüngeren Partnerin. Wir haben zwei gemeinsame Kinder (21 Jahre - BA-Student und 20 Jahre in der Ausbildung als staatl. gepr. Sportlehrer auf einer priv. Sportschule). Nach verschiedenen Erkundigungen weiß ich nun, dass meinem großen Sohn kein Unterhalt mehr zusteht und meinem jüngeren Sohn steht Unterhalt zu. Er gilt als "Spätzünder" - da ihm seine 1. abgeschlossene Ausbildung nicht für sich geeignet ist - dies sind wie gesagt Erkundigungen, von denen ich nicht weiß, ob diese überhaupt stimmen.

Ich selbst gehe seit dem 3. Lebensjahr meines 2. Kindes arbeiten. Am Anfang 50 %, später stockte ich auf 70 %, jetzt auf 80 % auf.

Beide Kinder wohnen noch bei mir zu Hause.

Bevor Sie antworten hätte ich gern gewusst, ob diese Information kostenlos ist. Wenn nein, dann bitte ich dieses Schreiben als gegenstandslos zu bezeichnen.

Vielen Dank.

A.Sieger

Inwieweit ist mein Mann verpflichtet, uns zu unterstützen.

Ich würde mich auf eine Antwort sehr freuen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Steiger,

um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, müssten Sie zunächst die Anmeldung fortsetzen und eine Anzahlung leisten.

Zudem müssten die Nettoeinkünfte Ihre Mannes, Ihres Sohnes und von Ihnen bekannt sein.

Mit freunlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht