So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

guten morgen ich bin frau hofmann aus berlin mein mann will

Kundenfrage

guten morgen
ich bin frau hofmann aus berlin
mein mann will mich aus der ehelichen wohnung ausziehen wir sind beide hautptmieter
miene anwältin hat mir geraten keine miete mehr zu zahlen so das es zur kündigung kommt
bis hin zur zwangsräumung ....ich hab schon 2 monatsmieten zurückgebucht und mir eine wohnung reservieren lassen
mein mann hat ein einkommen von 900euro und ich von 17ooeuro
unser kind (15) kann sich nich entscheiden zu welchem von uns beiden er geht
wenn ich mit meinem mann reden will bekomme ich keine antwort
ich hatte für ihn 5 wh besorgt und alle hat er abgelehnt
vd
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Offensichtlich ist es so, dass Ihr Ehemann hier nicht mitwirken will.

Den Ratschlag Ihrer Anwältin kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Die von der Anwältin vorgeschlagene Vorgehensweise produziert unwahrscheinlich hohe Kosten, die dann von Ihnen ebenfalls zu tragen sind.

Wenn ein Zusammenleben in der vormals gemeinsamen Wohnung nicht mehr möglich ist, so können Sie sich vom Familiengericht die Wohnung zuweisen lassen. Wenn Sie die Zuweisung bekommen, muss Ihr Mann die Wohnung verlassen. Im Zuweisungsverfahren kann auch geregelt werden, wer die Kosten der Mietwohnung für die Zeit der Trennung tragen muss. Hier können weitreichende Regelungen getroffen werden.

Wichtig wäre in jedem Fall kurzfristig zu klären, wo Ihr Kind weiterhin wohnen will. Davon hängt nämlich im Wesentlichen die Unterhaltsfrage ab. Bleibt Ihr Kind bei Ihnen, ist Ihr Ehemann für den Kindesunterhalt aufgrund seines Einkommens nicht leistungsfähig. Sie wiederum müssten ihm dann aber auch keinen Trennungsunterhalt bezahlen. Verbleibt Ihr Kind hingegen bei Ihrem Ehemann müssten Sie einerseits Kindes- und wohl auch Trennungsunterhalt bezahlen.

Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen sich kurzfristig in die Vertretung eines Fachanwaltes für Familienrecht vor Ort zu begeben, damit eine Klärung herbeigeführt werden kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen. Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch etwas unklar geblieben ist.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

wenn sich das kind gegen mich entscheidet

und der mann mich nicht aus dem mietvertrag entlässt was dann?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Rechtslage ist wie folgt:

Ihr Mann kann Sie ohnehin aus dem Mietvertrag nicht in dem Sinne entlassen, sondern diesem nur zustimmen. Viel wichtiger ist, dass es der Zustimmung des Vermieters bedarf.

Erteilt keiner von beiden seine Zustimmung kann und muss dies im Scheidungsverfahren beantragt werden. Hier findet dann eine engültige Zuweisung der Wohnung statt.

Die Mietzahlungspflicht trifft denjenigen der die eheliche Wohnung in der Zwischenzeit allein nutzt.

Bitte fragen Sie weiter nach.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

wenn ich das jetzt recht verstehe..........is es besser ich sitze die ganze sache genauso wie mein mann aus

entscheidet sich das kind nicht.........beibt mir nur die chance das sorgerecht und die wohnug vor gericht entscheiden zu lassen

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

im Prinzip ist dies so, es sei denn, Sie sind dem psychischen Druck nicht gewachsen. Dann bliebe nur der eigene Auszug aus der Wohnung und Anmietung einer eigenen, wobei Sie dann Ihr Kind nochmals ausdrücklich bitten können, sich zu positionieren.

Ihr Mann wäre in diesem Fall verpflichtet, die Miete für die eheliche Wohnung allein zu tragen.

Andere Alternative wäre dann in der Tat nur das Zuweisungsverfahren und die Beantragung des alleinigen Aufenthaltsbestimmungsrechtes für das Kind.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

das gespräch führe ich am sa. mit meinem kind

eigentlich wollte ich es vermeiden das er vor gericht eine aussage machen muß

aber ich glaube es is die einzige chance mein kind und die wohnung zu behalten

weil ich diejenige bin die sich immer um das kind gekümmert hat in allen lebenslagen

sollte das gericht entscheiden das mein mann die wohnung zu verlassen hat

und er trotzdem bleibt was dann?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn das Gericht Ihnen die Wohnung zuweist, verfügt es in dem Beschluss zugleich, bis wann der Ehmann die Wohnung zu verlassen hat. Dies ist dann vollstreckbar.
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

vielen dank für den rat

ich werde es aussitzen

mit freundlichen grüßen

frau hofmann

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich wünschen Ihnen viel Glück und dass vielleicht doch noch eine einvernehmliche Lösung gefunden werden kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht