So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, folgender Fall bei mir liegt vor. geschieden seit

Kundenfrage

Guten Tag, folgender Fall bei mir liegt vor.
geschieden seit 2007. Die zwei Kinder lebten bis jetzt bei mir. Sie sind inzwischen 17 und 19 Jahre alt und gehen aufs Gymnasium.
Nun wollen sie beide ausziehen in eine eigene Wohnung. Mir wurde jetzt die Arbeitsstelle gekuendigt und ich werde ab 1.7. arbeitslos sein.
Mein Exmann ist Manager und verdient ca. 5000 netto monatlich.
Ich hatte bis jetzt ein Nettoeinkommen von 1850 Euro.
Wieviel unterhalt muss ich an beide Kinder zahlen bzw. wie hoch ist mein Selbstbehalt wenn ich dann auch noch arbeitslos bin?
Danke XXXXX XXXXX
Gruss
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin.

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es ist zunächst festzustellen, dass eines der Kinder noch minderjährig und das andere schon volljährig ist.

Da beide Kinder noch auf das Gymnasium gehen, werden diese unterhaltsrechtlich privilegiert, d.h. sie werden wie minderjährige behandelt.

Bei eigenem Haushalt des Kindes des minderjährigen Kindes und bei Eintritt der Volljährigkeit sind beide Eltern barunterhaltspflichtig und zwar anteilig entsprechend der Höhe des Einkommens. (§ 1606 Abs. 3 BGB)

Der Unterhaltsbedarf der Kinder richtet sich an sich nach dem zusammengerechneten Einkommen der Eltern bzw. nach einem festen Bedarfssatz. Im vorliegenden Fall und in Anbetracht der Einkommensverhältnisse der Eltern würde ich hier eher zum festen Bedarfssatz tendieren.

Dieser beläuft sich auf 670 €. Der Selbstbehalt der Eltern beläuft sich derzeit auf 950 € bzw. 770 € bei Arbeitslosigkeit.

Eine konkrete Unterhaltsberechnung kann erst durchgeführt werden, wenn auch Ihr Einkommen bei Eintritt der Arbeitslosigkeit bekannt ist. Erkennbar ist jedoch jetzt schon, dass der Kindesvater aufgrund seines Einlommens ca. 80 % des Bedarfs der Kinder durch seine Zahlung zu decken hat und Sie ca. 20 %.

Sie sollten die Unterhaltsberechnung entweder durch das Jugendamt oder einen Rechtsanwalt unter Vorlage der beiderseitigen Einkommensnachweise durchführen lassen.

ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Gern beantworte ich Nachfragen, falls etwas unklar geblieben sein sollte.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht