So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Dipom Jurist
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

hallo m. ist mein name und habe eine frage es geht um

Kundenfrage

hallo m. ist mein name und habe eine frage es geht um um meine kinder ich hab mich vor 5jahren von meiner freundin getrent und habe mit ihr 2 gemeinsame kinder der ältere habe ich nicht anerkannt denn jungeren ja. jetzt wollen die kinder zu mir kommen und rufen mich jeden tag heimlich an   die was kann ich machen die mutter der kinder kümmert sich nicht gut um die kinder sie lässt die kinder jeden abend aleine   und geht in der spielhalle jetzt wollen die beiden zu mir was kann ich machen die wollen bei mir abhauen was kann mich erwarten??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage.



Diese möchte ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten:






Wenn ich Sie richtig verstanden habe, sind Sie mit der Kindesmutter nicht verheiratet gewesen ( sollte dieses anders sein, so bitte ich um einen entsprechenden Hinweis, damit ich hierzu im Rahmen meiner weiteren Beantwortung Stellung nehmen kann).


Nach dem Gesetz ist es dann so, dass die Kindesmutter zunächst das alleinige Sorgerecht hat und sowohl sie als auch die Kindesmutter das Umgangsrecht haben.

Wenn ich Sie richtig verstanden habe ist der Kern ihrer Frage, ob sie die Kinder zu sich nehmen dürfen beziehungsweise was sie erwartet, wenn Sie die Kinder gegen den Willen der Mutter längerfristig zu sich nehmen.

An dieser Stelle muss ich Ihnen bereits dringend davon abraten, gegen den Willen der Mutter die Kinder einfach zu sich zu nehmen. Die Kindesmutter könnte dann vor das Familiengericht ziehen, was voraussichtlich erfolgreich sein würde und die Situation für die Zukunft für sie eher verschlechtern würde und auch zusätzliche Kosten für sie bedeuten würde ( Anwaltskosten und Gerichtskosten).

Sie sollten hier also dringend den ordentlichen Weg gehen.

Wie bereits ausgeführt hat die Kindesmutter hier voraussichtlich das alleinige Sorgerecht. Aufgrund dieses Umstandes hätte sie auch das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht, kann also grundsätzlich auch ohne ihre Zustimmung über den Aufenthaltsort der Kinder ( bis auf wenige Ausnahmen auf die es hier nicht ankommt), bestimmen.

Sie hätten hier zunächst die Möglichkeit das gemeinsame Sorgerecht beim zuständigen Familiengericht zu beantragen. Sofern sie das gemeinsame Sorgerecht auf Antrag übertragen bekommen hätten sie auch das gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Dieses würde sie im Ergebnis schon etwas weiter bringen, würde aber keine endgültige Lösung bringen, da sie sich dann in allen Bereichen der elterlichen Sorge und auch über den Aufenthaltsort der Kinder (also entweder bei ihnen oder der Kindesmutter oder abwechselnd) einig werden müssten.

Da offensichtlich zwischen ihnen und der Kindesmutter hier keine Einigkeit besteht sollten sie zunächst das zuständige Jugendamt um Hilfe bitten.

Sollte auch dieses nichtfunktionieren müsste in letzter Instanz die Angelegenheit vor dem zuständigen Familiengericht geklärt werden.

Sofern der Aufenthaltsort der Kinder bei ihnen sein soll, gibt es grundsätzlich nur zwei Möglichkeiten:

Entweder sie einigen sich mit der Kindesmutter oder über das Familiengericht.

Ein solcher Antrag beim Familiengericht könnte aber nur dann Aussicht auf Erfolg haben, wenn das Familiengericht zu dem Ergebnis kommt, dass ein Aufenthalt der Kinder bei ihnen anstelle bei der Kindesmutter positiv für das Wohl der Kinder ist oder andersherum ausgedrückt, wenn der Aufenthalt bei der Kindesmutter sich schlecht auf das Kindeswohl auswirkt.

Hierfür sehe ich nach ihrer Schilderung bereits Anhaltspunkte, abschließen kann diese Frage aber nur im Rahmen einer umfangreichen Beratung geklärt werden, so dass ich Ihnen an dieser Stelle dringend anraten möchte, einen im Familienrecht tätigen Kollegen vor Ort mit der abschließenden Klärung der Sach- und Rechtslage ( und falls auch die Einschaltung des Jugendamts nichts bringen sollte) mit der notfalls gerichtlichen Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beziehungsweise der rechtlichen Interessen der Kinder zu beauftragen.






Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240


Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch gem. den AGB dieser Plattform nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.


Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht