So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Mein Mann zahlt Unterhalt f r 3 Kinder ,und wir haben gemeinsames

Kundenfrage

Mein Mann zahlt Unterhalt für 3 Kinder ,und wir haben gemeinsames Kind ( 1 Jahr) , also im Haushalt sind insgesamt 5 Person ,und die 3 Kinder .Er verdient 1,942,00 Netto-unterhaltspfändung 678,37...und bleibt 1094...euro für 5 Person .....Unterhalt wird gepfändet ..bei berechnungen lassen ihn nur 800,00 euro...+325,95 Selbstbehalt .Ist das richtig berechnet ,oder können wir das wiedersprechen? Viele dank.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

habe ich Sie richtig verstanden, dass neben Ihrem Ehemann, Ihnen, dem gemeinsamen Kind noch 2 weitere Kinder von Ihnen im Haushalt leben?

Wie alt sind die Kinder, für die Ihr Ehemann Unterhalt bezahlen muss?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die kinder sind 11 ,10 u.3,5 Jahre alt
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

erlauben Sie mir noch die Nachfrage, auf welche Beträge die Unterhaltstitel für die 3 Kinder lauten?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir wissen nicht ,es wird gesammte Summe gepfändet an alle 3 Kinder ,jeden Monat unterschiedlich....
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Sie können hier nur beim Vollstreckungsgericht einen Antrag nach § 850 c ZPO auf Anhebung des Pfändungsfreibetrages stellen.

Werden allerdings Unterhaltsansprüche gepfändet, so gilt der allgemeine Pfändungsfreibetrag nicht. Unterhaltsschulden haben immer Vorrecht, so dass hier mehr gepfändet werden kann.

Ihr Mann hat beim Kindesunterhalt einen Selbstbehalt in Höhe von 950 €. Aufgrund Ihrer Angaben ist er gegenwärtig noch für die 4 Kinder voll über den Mindestunterhalt leistungsfähig. Dies wird sich aber sich dann ändern, wenn das älteste Kind 12 Jahre alt wird. Ich empfehle Ihnen daher dringend, die vorhandenen Unterhaltstitel einer Überprüfung durch einen Fachanwalt für Familienrecht empfehlen.

Hierneben sollten Sie einen Antrag auf Wohngeld stellen bzw. ergänzende Leistungen nach dem SGB II beantragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht