So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 22828
Erfahrung:  Im Familienrecht habe ich mehrere Mandate bearbeitet
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

hallo..ich bin seit sechs jahren mit einem moslemischen mann

Kundenfrage

hallo..ich bin seit sechs jahren mit einem moslemischen mann zusammen,wir haben zwei töchter 4 und 3 jahre alt..seine eltern waren von anfang an gegen unsere beziehung vor zwei jahren haben seine eltern ihn in palästina zwangsverheiratet und er war nicht anwesend. vor circa einem halben jahr haben sie unsere beziehung hingenommen,jetzt hat die familie seiner frau erfahren das er in deutschland kinder hat und nun verlangen seine eltern uns zu verlassen und in palästina zu leben.er möchte das nicht,aber die familie setzt ihn ziemlich unter druck.gibt es irgendwas was wir tun können an wen wir uns wenden können?gibt es überhaupt hilfe für uns?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Nach hiesiger Rechts- und Gesetzeslage ist Ihr Lebenspartner nicht verpflichtet, dem Verlangen der Eltern Folge zu leisten.

Er kann selbst entscheiden, ob er bei Ihnen und seinen Kindern in Deutschland bleibt oder mit seiner Ehefrau zusammenleben will.

Im Übrigen versagt unsere Rechtsordnung einer Zwangsheirat die rechtliche Anerkennung, die im isalmischen Rechts- und Kulturkreis anzutreffen ist.

Sie sollten sich zur weiteren Beratung an eine Einrichtung wenden, die sich auf diese Problematik spezialisiert hat und Ihnen fachlichen Rat erteilen kann.

Nachfolgend habe ich Ihnen entsprechende Links eingefügt:

http://www.ehrverbrechen.de/1/

http://www.zwangsheirat-saarland.de/



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Nach hiesiger Rechts- und Gesetzeslage ist Ihr Lebenspartner nicht verpflichtet, dem Verlangen der Eltern Folge zu leisten.

Er kann selbst entscheiden, ob er bei Ihnen und seinen Kindern in Deutschland bleibt oder mit seiner Ehefrau zusammenleben will.

Im Übrigen versagt unsere Rechtsordnung einer Zwangsheirat die rechtliche Anerkennung, die im isalmischen Rechts- und Kulturkreis anzutreffen ist.

Sie sollten sich zur weiteren Beratung an eine Einrichtung wenden, die sich auf diese Problematik spezialisiert hat und Ihnen fachlichen Rat erteilen kann.

Nachfolgend habe ich Ihnen entsprechende Links eingefügt:

http://www.ehrverbrechen.de/1/

http://www.zwangsheirat-saarland.de/



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt