So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, mein Freund hatte eine kurze Affaire und nun ist

Kundenfrage

Guten Tag,
mein Freund hatte eine kurze Affaire und nun ist das Mädchen schwanger. Deren Freund will das Kind behalten. Sie eigentlich nicht.
Wir haben zusammen ein Haus gekauft vor drei Jahren. Mal angenommen sie behält das Kind wirklich würde unser Haus in die Unterhaltsregelung mit einbezogen werden? Oder hätte er Chancen das Kind zu sich zu holen so das wir es aufziehen? Er ist angestellt und verdient mittelmäßig gut würd ich sagen. Wir sind nicht verheiratet hatten es aber vor.
Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Sollte das Kind geboren werden und sollte in der Tat Ihr Freund der Vater des Kindes sein, so wäre er gegenüber diesem Kind unterhaltspflichtig.

Der Unterhaltsbedarf des Kindes richtet sich nach dem Einkommen des barunterhaltspflichtigen Elternteils. Das Haus würde bei der Unterhaltsberechnung keine Rolle spielen. Einzig der Umstand des miet- und lastenfreien Wohnens kann einkommenserhöhend berücksichtigt werden (geldwerter Wohnvorteil).

Soweit Ihr Freund der Vater ist, kann er das gemeinsame Sorgerecht beanspruchen und damit auch gegebenenfalls das Kind zu sich holen und aufziehen, wenn die Kindesmutter einverstanden ist. Andernfalls muss dies gerichtlich geklärt werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht