So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo ich habe eine Frage zum Unterhalt gegen ber eines 7 J hrigen

Kundenfrage

Hallo ich habe eine Frage zum Unterhalt gegenüber eines 7 Jährigen Kindes wie wird dieser berechnet und was wird in die Berechnung alles mit einbezogen (auch Versicherungen die getätigt werden, Miete und Rückzahlungen und wenn der Kindsvater jeden Monat 100Euro an Fahrtkosten hat sowie Kosten für Kleidung)?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Der Unterhaltsanspruch des Kindes richtet sich nach dem Einkommen des Unterhaltsverpflichteten, in der Regel des Kindesvaters, der letzten 12 Monate und eine während dieser Zeit ggf. erhaltene Steuererstattung. Aus dem Jahreseinkommen zzgl. Steuererstattung wird dann ein Monatsdurchschnitt gebildet, indem der Jahreswert durch 12 geteilt wird.

Dann beginnt die Bereinigung des Einkommens. Entweder werden 5 % pauschal des monatlichen Nettoeinkommens vom Einkommen für berufsbedingte Aufwendungen abgezogen oder für jeden gefahrenen Kilometer zur Arbeit (Hin- und Rückweg) ein Betrag in Höhe von 0,30 €.

Hierneben können eine Rentenversicherung Berücksichtigung finden, wenn der Mindestunterhalt des Kindes dann noch gezahlt werden kann. Kosten für Kleidung können nicht gesondert berücksichtigt werden.

Mit dem dann ermitteltelten Einkommen lässt sich der Unterhaltsanspruch aus der Düsseldorfer Tabelle ablesen. Vom Tabellenbetrag wird dann noch das hälftige Kindergeld abgezogen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
werden Fahrtkosten zur Abholung des Kindes und zur Bringung nicht berücksichtigt und wie ist es wenn noch ein Kind geboren wird sinkt das erste Kind dann in der Unterhaltspflicht andere Versicherungen werden nicht berücksichtigt ist das richtig und wie ist es wenn der Unterhaltspflichtige Partner neu heiratet und dann Alleinverdiener ist für die Familie?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Umgangskosten (Fahrtkosten) können dann in der Unterhaltsberechnung berücksichtigt werden, wenn hier außerordentliche hohe Kosten anfallen und derjenige Elternteil, bei dem das Kind lebt, sehr weit vom gemeinsamen führeren Wohnsitz weggezogen ist. Ist hingegen der Unterhaltsverpflichtete weggezogen, ohne dass es hierfür eine berufliche Erfordernis gegeben hat, können Umgangskosten auch nicht berücksichtigt werden.

Wenn ein weiteres Kind geboren wird, verringert sich der Unterhaltsanspruch des ersten Kindes nicht. Beide Kinder sind dann gleichrangig, also gleichberechtigt. Reicht das Einkommen des Unterhaltsverpflichteten unter Berücksichtigung des Selbstbehaltes von 950 € nicht aus, um den Mindestunterhalt der Kinder zu bedienen, dann werden die Unterhaltsansprüche beider Kinder gekürzt.

Die Ehefrau ist minderjährigen Kindern im Unterhaltsrecht immer nachrangig, was im Ergebnis bedeutet, zuerst die Kinder und dann die Ehefrau.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.