So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Exfrau (49 Jahre) hat ihre Arbeitszeit (von Vollzeit

Kundenfrage

Meine Exfrau (49 Jahre) hat ihre Arbeitszeit (von Vollzeit auf Teilzeit 25 Std.) reduzeirt und will jetzt weniger Unterhalt als ich (vollzeit) für unsere beiden erwachsenen Söhne (BAföG und Unterhalt) zahlen. Das würde bedeuten, dass meine Anteile an BAföG und Unterhalt steigen und für einen Sohn eine Herabstufung in der Düsseldorfer Tabelle Folge währe. Meine Ex. ist seit Jahren in vollzeit beschäftigt. Nachdem die Kinder über 18 Jahre sind und ihr Einkommen zur Berechnung einbezogen wird gibt es Probleme. Seit einem Jahr hat sie mehr Einkommen als ich. Deshalb muß sie mehr Unterhalt als ich zahlen, was sie nicht will. Jetzt hat sie ihre Arbeitszeit reduziert, sagt wegen dem Arbeitgeber. Ich habe keinen Nachweis dafür. Sie arbeitet als Sozialpädagogin in einer großen öffentlichen sozialen Einrichtung. Schwer vorstellbar, dass sie dort nicht mehr in voller Stundenzahl Verwendung findet.

Muß ich das hinnehmen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Nein, müssen Sie nicht.

Ihre Frau darf nicht absichtlich die Tätigkeit kürzen, nur um sich der Unterhaltspflicht zu entziehen.

Wenn Sie das macht, kann ihr Gehalt auch fiktiv angesetzt werden.
raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Als Grund für die Arbeitszeitreduzierung wird angebeben: wegen dem Arbeitgeber, nicht um weniger Unterhalt zu zahlen. Das ware ja einfach. Was kann ich tun?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihre Frau muss sich darauf verweisen lassen, sich um eine Vollzeitstelle zu bemühen, um den Unterhalt der Kinder zu decken.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht