So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich lebe seit 3 jahren in Norwegen.Meine Frau lebt in Deutschland(seit

Kundenfrage

Ich lebe seit 3 jahren in Norwegen.Meine Frau lebt in Deutschland(seit 2 Jahren getrennt).Die Scheidung ist beantragt.Nun bekomme ich die Aufforderung zur Zahlung von Unterhalt durch die Hartz 4 Behørde.Welche Verpflichtung habe ich.Kann ich etwas dagegen unternehmem?
Mit freundl. Gruss Dieter albroscheit
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Während der Trennungszeit besteht nach § 1361 BGB Anspruch auf sogenanntenTrennungsunterhalt.

Voraussetzung ist, dass ein Ehegatte unterhaltsbedürftig und der andere leistungsfähig ist.

Aus dem Umstand, dass Ihre Fraun Leistungen nach SGB II beantragt hat, erschließt sich, dass deren Einkommen, jedenfalls nicht ausreicht um den Lebensbedarf voll abdecken zu können. Nach § 33 SGB II geht ein etwaiger Unterhaltsanspruch bei Leistungserbringung durch das Amt auf das Amt über.

Das Amt hat daher Anspruch auf Auskunft über Ihr Einkommen und gegebenenfalls auch auf Zahlung.

Zur Auskunftserteilung über Ihr Einkommen sind Sie gesetzlich verpflichtet.

Sie sollten unbedingt einen Fachanwalt für Familienrecht mit Ihrer Interessenvertretung beauftragen, damit geprüft werden kann, ob und in welcher Höhe eine Unterhaltsverpflichtung besteht.

Darüber hinaus sollte das Scheidungsverfahren beschleunigt werden, da der Trennungsunterhaltsanspruch mit Rechtskraft des Scheidung endet.


Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen




Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht