So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16994
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo,,, ich h tte mal ne frage. und zwar sind wir gerade

Kundenfrage

hallo,,,
ich hätte mal ne frage. und zwar sind wir gerade dabei uns zu trennen und haben einen gemeinsamen 3jährigen sohn. wir beide kommen aus verschiedenen bundesländern (er niedersachsen, ich bayern und leben aufgrund der bundeswehr in der rheinland pfalz) ich würde gerne aufgrund der familiären unterstützung wegen beruf usw wieder nach bayern gehen was er mir untersagen möchte...
aufgrund der aussage das er seinen dienst an das kind angleichen kann und er somit das kind auch nehmen könnte und er es einfach nicht möchte das er so weit von ihm getrennt sei.
das mit der trennung kann ich verstehen und ich will ihm auch nicht das kind entziehen oder dem kind seinen papa. dennoch will ich einfach wieder heim und das mit meinem kind.
was kann er dagegen machen? und was kann ich machen damit ich gehen kann?
lg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ja wir haben das gemeinsame sorgerecht!

also stünden für mich ansich die chancen das ich aufgrund der sozialen unterstützung das aufenthaltsbestimmungsrecht bekomme gar nicht so schlecht?

auch wenn er sagt das er das kind nehmen könnte?

denn ich bin von beruf krankenschwester und schaffe es nicht ohne unterstützung meine dienste mit kleinkind zu absolvieren.

lg

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

also stünden für mich ansich die chancen das ich aufgrund der sozialen unterstützung das aufenthaltsbestimmungsrecht bekomme gar nicht so schlecht?

 

- Ja. Sie müssen das ABR aber beantragen.

 

auch wenn er sagt das er das kind nehmen könnte?

 

- Notfalls muss die Sache gerichtlich entschieden werden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht