So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26202
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage die das Unterhaltsrecht betrifft. Mein

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe eine Frage die das Unterhaltsrecht betrifft.
Mein Bruder ist seit 13 Jahren von seiner Ehefrau geschieden.
Seine Tochter ist 19 Jahre alt lebt bei der Mutter und ist nicht erwerbstätig ,sie hat auch nach dem Realabschluß keine Lehre oder schulische ausbildung begonnen.
Er hat für die Tochter bis Septmber 2010 Unterhalt gezahlt.
Die Mutter arbeitet in der Krankenpflege und verdient 1100,- Euro.
Die Tochter will Unterhalt für sich.
Nun hat heute mein Bruder einen Brief vom Anwalt der Tochter/Ex-Ehefrau bekommen wonach er 1645,-Euro für die Tochter nachzahlen ,sowie monatlich 350,- Euro an Unterhalt zahlen soll.
Ist dies rechtens ? Kann die Tochter Unterhalt verlangen?

Mfg. B.Brandt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!

Sie müssen 1 Credit ausgeben um sich diese Frage anschauen zu können.
Geben Sie 1 Credit aus um sich alle die Antworten zu dieser Frage anschauen zu können.


Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht