So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Abend, mein Partner und ich sind zur Zeit in der Trennungsphase.

Kundenfrage

Guten Abend,

mein Partner und ich sind zur Zeit in der Trennungsphase. Nun meine Frage: Habe ich das Recht mit dem Kind aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen? Wir sind nicht verheiratet, haben beide das gemeinsame Sorgerecht und ich befinde mich zur Zeit in Erziehungsurlaub.

Für eine Antwort bedanke XXXXX XXXXX schon mal im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Beantwortung Ihrer Frage allein auf Grundlage der von Ihnen genannten Fakten kann unter Umständen eine individuelle Beratung unter Einsicht aller Unterlagen nicht ersetzen, um sicherzustellen, dass Sie keine wesentlichen Fakten ev. unbewusst nicht mitgeteilt haben.

Auf Grundlage Ihrer Angaben beantworte ich Ihre Frage wie folgt:


Es steht Ihnen frei, auszuziehen. Wenn Sie das Kind mitnehmen, müssten Sie eine Umgangsregelung mit dem Vater treffen, wenn dieser darauf Wert legt, um nicht Gefahr zu laufen, dass der Vater eine solche Regelung gerichtlich beantragt.

 

Üblich ist z.B. ein Besuchsrecht zu festen Zeiten, z.B. alle 14 Tage am Wochenende. Hier sollte eine Regelung gefunden werden, die für alle Seiten leicht durchführbar ist.


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet.

Umso mehr würde es mich natürlich freuen, wenn Sie die eingezahlte Summe mit „Akzeptieren" freigeben, allein weil Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat und nicht nur, weil Sie dazu verpflichtet sind.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Ich müsste noch wissen ob ich mich strafbar mache wenn ich mit dem Kind einfach ausziehe. Der Vater soll das Kind jederzeit sehen können. Kann er mir durch den Auszug einen Strick drauß drehen wenn er zum Jugendamt geht oder sollte ich dies vorher mit dem Jungendamt klären?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da Sie beide die gemeinsame elterliche Sorge haben, haben Sie auch beide das Aufenthaltsbestimmungsrecht für Ihr gemeinsames Kind als Teil der elterlichen Sorge.

Soweit der Kindesvater dem Auszug von Ihnen zusammen mit dem Kind zustimmt, können Sie ohne weiteres ausziehen. Stimmt der Kindesvater dem nicht zu, müssen Sie sich die Aufenthaltsbestimmung durch das Familiengericht alleine übertragen lassen.

Ich empfehle Ihnen dringend, zunächst Kontakt zum Jugendamt aufzunehmen und die dortige Vermittlung in Anspruch zu nehmen. Sollte diese scheitern, suchen Sie einen Fachanwalt für Familienrecht auf und Beantragung die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes. Keine Angst, Sie können für dieses Verfahren Verfahrenskostenhilfe beantagen, so dass die Kosten für den Anwalt und das Gericht von der Staatskasse übernommen werden.

Von einem eigenmächtigen Auszug ohne die Zustimmung des Kindesvaters kann ich Ihnen nur dringend abraten. Wenn der Auszug schnell erfolgen soll, weil ein Zusammenleben nicht mehr zumutbar ist, kann die Aufenthaltsbestimmung auch im Eilverfahren übertragen werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung: selbständiger Rechtsanwalt
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht